Harting-Enercon-Kooperation Han-Steckverbinder für Windenergie-Applikationen

Windkraftanlage von Enercon, in der Landschaft verbaut
Windkraftanlage von Enercon, in der Landschaft verbaut

Die Mehrzahl der Windenergie-Anlagen wird an Land betrieben. Die Anforderungen an alle Komponenten einer Onshore-Anlage sind außerordentlich hoch, und leistungsfähige Steckverbinder spielen dabei eine große Rolle.

Steckverbinder sorgen unter anderem für die Steuerung der Gondel, die windabhängige Stellung und Veränderung der Rotorblätter, die Blattheizung und die Befeuerungsanlagen. Mit ihren Produkten, ihren Lösungen und dem innovativen technologischen Know-how ist die Harting Technologiegruppe seit mehr als 30 Jahren technologischer Partner der weltweit bedeutendsten Hersteller von Windenergieanlagen und verfügt damit über eine große Erfahrung in der Windindustrie.  

Höchste Qualität für anspruchsvolle Umgebungen

Höchste Qualität, erstklassige Verarbeitung, passgenaue Konzepte und maximale Lebensdauer sind von entscheidender Bedeutung. Das gilt gleichermaßen für die in bergigen Schwachwindstandorten installierten Kleinwindanlagen mit einer Nennleistung von etwa 45 kW und einem Rotordurchmesser von nur wenigen Metern, wie auch für Großwindanlagen mit 140 Meter Nabenhöhe und einer Nennleistung von mehr als 4.000 kW.  

Mit seiner Steckverbinder-Technologie setzt Harting innovative Verbindungs-Standards für Onshore- und Offshoreanlagen. Große Temperaturschwankungen, wechselnde Windverhältnisse und die spezifischen Bedingungen an den Aufstellorten in klimatisch und infrastrukturell ganz unterschiedlichen Ländern und Regionen sind außerordentliche Herausforderungen an Material, Zuverlässigkeit und Service. Die Standort- und Umgebungsfaktoren maritimer Projekte stellen zusätzliche Schwierigkeiten dar. Wasserfeste Steckverbinder, korrosionsbeständige Gehäuse, die gegen den erhöhten Salzgehalt des Wassers und der Seeluft resistent sind, erfordern einen entsprechend hohen Schutzgrad der eingesetzten Komponenten.

Deshalb bietet Harting mit der Baugruppe Han-Eco einen Steckverbinder, den ein hoher Schutzgrad (IP 65) auszeichnet und der auf einen Temperaturbereich von -40 bis +125 °C ausgelegt ist. Gefertigt aus Hochleistungskunststoff,  bietet er eine hohe Resistenz gegenüber aggressiven Umwelteinflüssen wie Salznebel und eine große mechanische Robustheit. Durch sein geringes Gewicht entspricht der Han-Eco, den Trends zur Reduzierung des Turbinengewichts, zum modularen Aufbau von Windenergieanlagen und zur Leistungssteigerung aufgrund der zunehmenden Höhe der Anlagen und größerer Rotorblätter.