Kabelkanal-Projektierung Durchlaufzeiten lassen sich halbieren

Das Planungstool easyRoute 4.0 stellt Pflitsch seinen Kunden kostenlos zur Verfügung.
Das Planungstool easyRoute 4.0 stellt Pflitsch seinen Kunden kostenlos zur Verfügung.

Pflitsch hat sein Kanal-Planungstool easyRoute weiterentwickelt: In der 2017er Version sind alle Komponenten der firmeneigenen Kanalsysteme wie Industrie-, PIK- und Gitter-Kanal enthalten, sodass der Anwender Kabelkanäle am Bildschirm zu seiner Wunschkonfiguration kombinieren kann.

Im Vergleich zur händischen Vorgehensweise mit Aufmaß, Skizze und technischer Zeichnung stellt Pflitsch ein System zur intelligenten und flexiblen Produktion nach Industrie-4.0-Maßstäben zur Verfügung. Die Planungsdaten aus easyRoute lassen sich über eine STEP-Datei in das kundeneigene CAD-System laden und weiterverarbeiten. Auf der Datenbasis werden Stück- und Bestelllisten für das Angebot erstellt und die Fertigungsdaten generiert, aus denen PFLITSCH die benötigten Komponenten realisiert und sie zu Kanalbaugruppen vormontiert. Diese werden termingerecht in die Kundenproduktion geliefert – auf Wunsch auch inklusive der Kanalmontage vor Ort.  Da die Daten vom Aufmaß bis zur Fertigung durchgängig digital weiterverarbeitet werden, können Übertragungsfehler nicht auftreten.

Projekterfahrungen zeigen, dass sich bei Kunden die Durchlaufzeiten für die Kabelkanalrealisierung auf die Hälfte verkürzen. Die Kosten werden insgesamt um bis zu 20 % reduziert. Gleichzeitig ergibt sich ein besseres Montageergebnis als bei der Handarbeit.

Da jede Konfiguration unter einer Projektnummer gespeichert ist, ist sie für gleiche Anlagenprojekte immer wieder abrufbar, aber auch jederzeit veränderbar. Der Kunde reduziert so seinen Planungsaufwand, kann Produktionsabläufe optimieren und Mitarbeiter effizient einsetzen. Durch die Just-in-time-Lieferung können Lager- und Logistikkosten signifikant reduziert werden. Die Kanalbaugruppen liefert der Hersteller zum Fixpreis.