Ultra-Subminiaturschalter Dient der Erkennung von Manipulationsversuchen

D2FS - ein Ultra-Subminiaturschalter zur Erkennung von Manipulationsversuchen
D2FS - ein Ultra-Subminiaturschalter zur Erkennung von Manipulationsversuchen

Omron Electronic Components Europe hat unter der Bezeichnung D2FS einen Ultra-Subminiaturschalter zur Erkennung von Manipulationsversuchen in intelligenten Zählern, Sicherheitssystemen, Schutzausrüstungen und anderen Systemen auf den Markt gebracht.

Der Omron D2FS ist speziell dafür ausgelegt, auch nach außerordentlich langen Perioden der Nichtbenutzung zuverlässig auszulösen. Daher eignet er sich ideal für die Erkennung von Sabotageversuchen. Omron zufolge kann es vorkommen, dass Eingriffssicherungssysteme zehn Jahre und länger nicht ausgelöst werden. Dennoch sollen sie auch bei Attacken nach so langer Zeit zuverlässig funktionieren. Diese Mechanismen sind unverzichtbar für die Aufrechterhaltung der Systemintegrität, um Messbetrug vorzubeugen sowie um unbefugtes außer Kraft setzten von Betriebssicherheitssystemen oder eine Gefährdung der Angriffsabwehrsysteme zu verhindern.

Dank seiner Konstruktionsweise mit nur einer einzigen beweglichen Einblattfeder kann der Ultra-Subminiaturschalter zu einem wirtschaftlichen Preis angeboten werden. Omrons D2FS-Serie umfasst Ausführungen mit Betätigungsmechanismen direkt über Stößel oder über Scharnier-Hebel mit geclinchten, geraden, rechts oder links abgewinkelten Leiterplattenanschlüssen.