ElectronAix und Iriso Electronics Board-to-Board-Konfektion

I-Lock, Goldkontakt, geschirmt, automotiv: Iriso Electronics blickt – und baut – auf ElectronAix
I-Lock, Goldkontakt, geschirmt, automotiv: Iriso Electronics blickt – und baut – auf ElectronAix

ElectronAix vertreibt Leiterplatte-zu-Leiterplatte-Steckverbinder von Iriso und konfektioniert die passenden FCC-Kabel. Laut Vertrag stattet ElectronAix die Iriso-Konnektoren anwendungs- und kundengenau aus.

Kabelkonfektionierer ElectronAix bietet seit 2001 einzelfallspezifische Verbindungslösungen nach ISO 9001 und 14001 sowie nach TS 16949 bzw. UL. Typisch sind Fertigungen von 1.000 bis 100.000 Stück im Jahr für Industrieautomation, Telekommunikation, Displays, Informations-, Mess- und Fahrzeugtechnik. Nun vertritt der Aachener Distributor den Hersteller Iriso Electronics in Deutschland.

Iriso liefert weltweit Board-to-Board-Steckverbinder für Industrie und Automotive. Der Vertrag mit ElectronAix umfasst das Iriso-Gesamtportfolio, wie etwa BtoB Floating Connectors mit mehrdimensionalem Toleranzausgleich. Eigentlicher Kernpunkt aber sind Nullkraftsockel (Zero Insertion Force, ZIF) in Standardausführung, als I-Lock mit haptischer Rückmeldung oder als Autolock.

»Was darf's denn heute sein?«

Individuell für jede Anwendung konfektioniert und liefert ElectronAix passende Kabel mit FCC-Zulassung: auf Wunsch auch geschirmt, mit vergoldeten Kontakten oder für hochschnellen Datentransfer per Low Voltage Differential Signaling (LVDS). Sogar Kfz-taugliche Lösungen bis 125 Grad Celsius fertigen die Aachener auf Maß.

»Wir integrieren die […] Produkte von Iriso für unsere Kunden in maßgeschneiderte und komplette Verbindungslösungen aus einer Hand«, so ElectronAix-Gründer und geschäftsführender Gesellschafter Peter Stremmer. Das Abkommen mit Iriso sieht er als »klassischen Win-Win für alle unsere Kunden«.