Fangeinrichtung Bltzschäden auf ein Minimum reduzieren

Mit freistehenden Fangeinrichtungen und dem HVI-System bietet DEHN individuell anpassbare Lösungen für Blitzschutzsysteme an. Auf Grund der realisierbaren Fangmasthöhen bis 7,5 m sind große Schutzbereiche möglich.

Die Gefahr unkontrollierter Überschläge von Fangeinrichtungen und Ableitungen zu geerdeten metallenen Gebäudeinstallationen wird durch die gezielte Blitzstromführung in einer hochspannungsfesten isolierten Leitung unterbunden, mit der modernsten Fortsetzung des Blitzschutzes nach Benjamin Franklin - der patentierten HVI-Leitung von Dehn + Söhne. Die Auslegung des freistehenden HVI-Systems erfolgt unter Berücksichtigung der zu erwartenden Windlast und ist somit entsprechend den Anforderungen individuell konfigurierbar.

Freistehende HVI-Systeme bestehen aus einem isolierten Stützrohr in Kombination mit Drei- oder Vierbeinstativ sowie der HVI-Leitung. Bei der Auswahl der hochspannungsfesten isolierten Leitung ist der Trennungsabstand entscheidend. Somit können diese neuen HVI-Systeme sowohl mit HVI-power-Leitung als auch HVI-Leitung konfiguriert werden.

Mit der HVI-power-Leitung kann ein äquivalenter Trennungsabstand (Feststoff) von < 180 cm realisiert werden. Diese Leitung ist mit Iimp 200 kA (10/350 µs) geprüft und für den Einsatz in Blitzschutzklasse I, II, III sowie IV geeignet. Im Gegensatz zur HVI-power ist die HVI-Leitung mit Iimp von 150 kA (10/350 µs) geprüft und somit geeignet für die Blitzschutzklassen II, III und IV. Hier ist ein äquivalenter Trennungsabstand (Feststoff) von < 150 cm möglich.