TKD Kabel Auslandsstandorte entwickeln sich prächtig

TKD KABEL baut internationale Präsenz aus
TKD KABEL baut internationale Präsenz aus

Erstmalig wird TKD Kabel im laufenden Geschäftsjahr mehr als 50 Prozent des Gesamtumsatzes der Unternehmensgruppe im Ausland erzielen. Ermöglicht wird dies durch einen Ausbau der internationalen Präsenz des in Deutschland beheimateten Kabelspezialisten.

Allein in den letzten beiden Jahren hat TKD, die mit eigenen Tochterunternehmen und Partnern in weltweit über 40 Ländern präsent ist, drei neue Landesgesellschaften gegründet – und das mit großem Erfolg. Den Auftakt bildete TKD Italia im Oktober 2012, gefolgt Mitte letzten Jahres von TKD Cable Suzhou in China und TKD Mexico Ende 2013. »Unsere drei Neulinge haben sich überaus stark entwickelt – und sind fast aus dem Stand zu einer festen Größe in ihren jeweiligen Märkten geworden«, unterstreicht TKD-CEO Dr. Wilhelm Engst.

Als Grund für den Erfolg nennt der TKD-Chef einerseits die intensive Kooperation der jüngsten TKD-Ableger mit den übrigen Landesgesellschaften der in Amsterdam börsennotierten, global aktiven TKH-Group, die 2013 einen Umsatz von knapp unter 1,2 Mrd. Euro erzielte und weltweit rund 4.800 Mitarbeiter beschäftigt. Eng arbeitet TKD mit den Schwesterunternehmen der TKH Connectivity Solutions zusammen und kann so auf die Kompetenz von weltweit sieben Produktions- und vier Konfektionsstandorten im Konzern zugreifen.