Symposium Connectors 2017 Aktuelles aus der Verbindungstechnik

Branchentreff der elektrischen und optischen Verbindungstechnik.
Das Symposium Connectors ist ein Branchentreff der elektrischen und optischen Verbindungstechnik.

Am 15. und 16. März 2017 trifft sich die technische und wissenschaftliche Gemeinde der elektrischen und optischen Verbindungstechnik zum 6. Symposium Connectors, um über neue Entwicklungen und Erkenntnisse aus dem Bereich der elektrischen und optischen Verbindungstechnik zu diskutieren.

Das Symposium Connectors findet an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo statt, einer Region mit einer hohen Konzentration an Betrieben aus der Steckverbinderbranche. Veranstalter ist die GMM in Zusammenarbeit mit dem VDI-Bezirksverein Ostwestfalen-Lippe und der Hochschule Ostwestfalen-Lippe unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Jian Song.

Die thematischen Schwerpunkte der Veranstaltung spiegeln die momentanen Fragestellungen der Branche wider. Dieses Jahr sind das neben der Prüfung und Simulation auch die Oberflächen- und Materialauswahl sowie die grundlegende Kontaktphysik. Auf die Verbindungstechnik kommen neue Herausforderungen zu, die in der zunehmenden Miniaturisierung bei gleichzeitig steigender Polzahl, höheren Strombelastungen und steigenden Anforderungen an die Zuverlässigkeit begründet sind. Dies belegen auch die Keynotes des Symposiums.

Die Firma Huawei Technologies schickt Herrn Fang Wei, Chief Engineer für elektrische Verbindungstechnik, um die in der Branche anstehenden Aufgaben aufzuzeigen. Ein weiterer Keynote-Sprecher stammt von Phoenix Contact: Roland Bent, Geschäftsführer für Marketing und Produktentwicklung sowie Innovations- und Technologie-Management, wird über die Verbindungstechnik in der „smarten Welt“ referieren.