Mennekes Elektrotechnik 80-jähriges Bestehen

Christopher und Walter Mennekes
Was Firmengründer Aloys Mennekes 1935 begann, führen Walter Mennekes und sein Sohn Christopher heute gemeinsam fort.

In diesen Tagen blickt die Mennekes Elektrotechnik auf 80 Jahre erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück. Aus dem 1935 von Aloys Mennekes gegründeten Elektrohandwerksbetrieb ist über die Jahrzehnte ein Global Player geworden.

In den zurückliegenden 80 Jahren hat sich das Unternehmen ungeachtet der Wirtschaftskrisen in Europa und der Welt permanent weiterentwickelt. Heute beschäftigt die Mennekes-Gruppe weltweit rund 1.000 Mitarbeiter, davon mehr als die Hälfte allein am Stammsitz in Kirchhundem. Mit Aktivitäten in über 90 Ländern, darunter zahlreiche Tochtergesellschaften in wichtigen Wachstumsmärkten wie China, Russland, USA und Indien, ist Mennekes führend bei genormten Industriesteckvorrichtungen. Die Mennekes-Gruppe erwirtschaftete im zurückliegenden Geschäftsjahr einen konsolidierten Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Mehr als die Hälfte des Umsatzes wird im Ausland erzielt.

Ein wichtiger Grund für die positive Geschäftsentwicklung ist die Elektromobilität, die die Unternehmensleitung frühzeitig als zusätzliches Geschäftsfeld erkannt hat. Mennekes ist Entwickler des weltweit genormten und als Standard für Europa definierten Ladesteckvorrichtungs-Systems Typ 2. Als Pionier für Elektromobilitätslösungen können die Kirchhundemer alle Felder von kompletten Ladesystemen für zu Hause oder den öffentlichen Parkraum, über Ladekabel bis hin zu Komponenten für Elektrofahrzeuge bedienen.