Endrich Bauelemente Vertrieb Spatenstich für neues Logistikzentrum

Von links nach rechts: Mitarbeiter des Bauunternehmers Ten Brinke, Rutger der Nederlanden, Endrich Geschäftsführerinnen Dr. Christiane Endrich und Ursula Endrich, Oberbürgermeister von Nagold, Jürgen Großmann, und Firmen-Senior Wolfgang Endrich
Von links nach rechts: Mitarbeiter des Bauunternehmers Ten Brinke, Rutger der Nederlanden, Endrich Geschäftsführerinnen Dr. Christiane Endrich und Ursula Endrich, sowie Jürgen Großmann (Oberbürgermeister von Nagold) und Firmen-Senior Wolfgang Endrich

Endrich Bauelemente setzt auf Expansion: Mit einer Investitionssumme von rund acht Millionen Euro soll bis Mitte 2018 eine 13 Meter hohe Halle entstehen, in der alle Logistikbereiche des Unternehmens und Teile des in der Schweiz ansässigen Tochterunternehmens Novitronic zusammengeführt werden.

Mithilfe des vollautomatischen Lagersystems »Autostore«  soll ein Teil der verfügbaren Lagerfläche von 4.500 m² zur effizienten Kommissionierung und Lagerung von Kleinteilen genutzt werden, wofür bei konventioneller Lagerung in Regalen 10.000 m² notwendig wären. Auf diese Weise erhofft sich Geschäftsführerin Dr. Christiane Endrich ausreichend Lagerfläche für die nächsten fünf bis sieben Jahre. Zudem bestehen Optionen auf angrenzende Flächen, um dann gegebenenfalls weitere Expansionen realisieren zu können.

»Mit dem neuen Logistikzentrum und insbesondere durch die Nutzung modernster Logistiksysteme wie Autostore können wir sicherstellen, unsere Kunden auch in Zukunft schnellstmöglich und auf die effizienteste Weise beliefern zu können. Der Neubau verschafft uns außerdem dringend benötigte Kapazitäten an den bisherigen Standorten durch die dort freiwerdenden Räumlichkeiten«, erklärt Dr. Christiane Endrich.