Mehrwert-Dienstleistungen Farnell element14 und Wolfson bilden ein gemeinsames Team

Das Internet der Dinge (IoT), industrielle Automation, alterna­tive Energien, Wearables sowie 3D-Drucker bieten für die Elek­tronikindustrie große Wachstums- und Innovationsmöglichkeiten. Entwickler brauchen dabei die passenden Bausteine, um ihre Konzepte Realität werden zu lassen. Und genau in diesem Bereich leisten High-Service-Distributoren viele Dienste.

„Früher haben wir uns mit Zulieferern getroffen und darüber geredet, von welchen ihrer Produkte wir welche Stückzahlen verkaufen werden. Jetzt reden wir auch mit ihren Entwicklungsteams und arbeiten daran, durch neue Produkte den Kunden einen Mehrwert zu bieten“, sagt Richard Curtin, Global Director of Strategic Alliance bei element14 (Bild 1).

Die Wolfson Audio Card (Bild 2) ist ein Beispiel dafür, was sich aus solchen Gesprächen entwickeln kann. Die Idee für eine entsprechende Raspberry-Pi-Erweiterung ist im März 2013 in Edinburgh entstanden, als sich Wolfson Microelectronics und der Distributor Farnell element14 überlegten, mit welchen Projekten sie ihre strategische Partnerschaft voranbringen können. Wolfson war gerade dabei, die strate­gische Ausrichtung des Unternehmens über den klassischen Konsumgüter­bereich hinaus zu erweitern. Da man bei Smartphones und Tablets bereits ­erfolgreich war, ging es nun um IoT und Wearables.

Zu dieser Zeit war der „Raspberry Pi“- Hype auf seinem Höhepunkt. Allerdings bietet das Board lediglich konven­tionelle Audi-o-Fähigkeiten. Für Wolfson bot sich somit die Gelegenheit, selbst Teil der Pi-Geschichte zu werden und seine Technologie für ein größeres Spektrum an Anwendungen verfügbar zu machen. Der Distributor konnte seine Expertise einbringen, damit das Projekt gelingt.