FBDi e.V. Elektromechanische Komponenten verkaufen sich bestens

Deutscher Bauelemente-Distributionsmarkt (gemäß FBDi e.V.) wuchs im ersten Quartal
Der deutsche Bauelemente-Distributionsmarkt wuchs im ersten Quartal 2017

Nach einem eher durchwachsenen 2016 legte der Umsatz der im Fachverband Bauelemente Distribution (FBDi e.V.) gemeldeten Unternehmen in Deutschland im ersten Quartal 2017 um 6,3 Prozent auf 907 Millionen Euro zu - ein Rekordergebnis.

Noch besser sind die Aussichten für die nächsten Quartale, die Aufträge wuchsen um 20 Prozent auf über 1 Milliarde Euro. Die Book-to-Bill-Rate lag bei 1,11.

Der Gewinner unter den Produktsegmenten ist die Elektromechanik, die um knapp 13 Prozent auf 91 Millionen Euro wuchs, gefolgt von den passiven Bauelementen, die um 7,5 Prozent auf 122 Millionen Euro zulegten. Etwas schwächer lief es bei den Halbleitern, die um 5,9 Prozent auf 635 Millionen Euro kletterten. Auch die Stromversorgungen stiegen zweistellig, um 12,2 Prozent auf 25 Millionen Euro. Weniger gut entwickelten sich Displays und Sensoren, die beide im zweistelligen Bereich sanken. An der Verteilung änderte sich wenig: Halbleiter 70 %, Passive 13 %, Elektromechanik 10 %, Stromversorgungen 3 %; der Rest verteilt sich auf die anderen Komponenten und Baugruppen.