Dätwyler Gruppe wechselt Konzernleitung Dirk Lambrecht als neuer CEO

Dirk Lambrecht, neuer CEO der Dätwyler-Gruppe
Dirk Lambrecht, neuer CEO der Dätwyler-Gruppe

Am 1. Januar 2017 hat Dirk Lambrecht die Führung der Dätwyler Gruppe übernommen. Sein Vorgänger Paul Hälg ist Ende 2016 zurückgetreten und wird der Generalversammlung im März 2017 zur Wahl als Verwaltungsratspräsident vorgeschlagen.

Dirk Lambrecht (56) ist diplomierter Maschinenbauingenieur. Seine Nachfolge als Leiter des Konzernbereichs Sealing Solutions hat am 1. Oktober 2016 Torsten Maschke übernommen. Er war zuvor in verschiedenen internationalen Führungsfunktionen bei Freudenberg tätig.

Lambrecht hat als Leiter des Dätwyler-Konzernbereichs Sealing Solutions seit 2005 die Entwicklung und das Wachstum des Konzernbereichs geprägt. Basis dazu bildete eine gezielte internationale Expansionsstrategie mit dem Auf- und Ausbau eigener Standorte und der Akquisition von passenden Unternehmen in den drei wichtigsten Wirtschaftsregionen Asien, Nafta und Europa.

Ab dem 1. Januar 2017 hat er nun als Geschäftsführer die Führung der Dätwyler Gruppe übernommen. Sein Vorgänger, Paul Hälg, hatte die Gruppe seit seinem Eintritt als CEO 2004 in enger Zusammenarbeit mit dem Verwaltungsrat neu ausgerichtet und vorwärtsgebracht. Dabei wurden die Dichtungstechnik und die High-Service-Distribution von Elektronikkomponenten als Kerngeschäfte definiert. Durch ein aktives Portfoliomanagement mit Devestitionen und Akquisitionen hat sich die Zahl der Konzernbereiche von ursprünglich fünf auf zwei reduziert, bei gleichzeitigem Ausbau der beiden Kerngeschäfte. Parallel zum Portfoliomanagement wurden in beiden Konzernbereichen Plattformen für organisches Wachstum geschaffen.

»Mit Dirk Lambrecht als CEO steht eine intern erprobte und international erfahrene Führungskraft an der Dätwyler Spitze«, sagt Verwaltungsratspräsident Ulrich Graf. »Paul Hälg danke ich im Namen des Verwaltungsrats für sein langjähriges Engagement und seine außerordentlichen Leistungen zum Wohl der Dätwyler-Gruppe.«