Elektronik-Distributor des Jahres Die Spitzenreiter der Distribution 2017

Platzierung der Sieger – Teil 2

Zwei dritte Plätze kann Bürklin bei  Produktverfügbarkeit/Muster und Lieferservice/Muster verbuchen, einen Dritten TTI bei Produktverfügbarkeit/Volumen. In der Kategorie »Elektromechanik« zeigten sich Börsig und Conrad mit jeweils fünf Podestplätzen besonders stark: Börsig mit dreimal Gold für Lieferservice/Muster, Technische Kompetenz/Support und Gesamteindruck sowie zweimal Silber bei Produktverfügbarkeit/Muster und Lieferservice/Volumen.

An Conrad gehen einmal Gold für Produktverfügbarkeit/Muster und viermal Silber für Produktportfolio, Produktverfügbarkeit/Volumen, Lieferservice/Muster und Gesamteindruck. Rutronik eroberte einen ersten Platz für Produktverfügbarkeit/Volumen und einen Zweiten für Technische Kompetenz/Support. Jeweils ein erster Platz ging an Arrow für das Produktportfolio und an Schukat für den Lieferservice/Volumen.

Reichelt konnte mit drei dritten Plätzen punkten, bei Produktverfügbarkeit/Volumen, Technische Kompetenz/Support und Gesamteindruck. Jeweils zweimal Bronze gingen an Avnet Abacus für Produktportfolio und Lieferservice/Volumen sowie an Bürklin für Produktverfügbarkeit/Muster und Lieferservice/Muster.

In der Optoelektronik konnte sich Reichelt mit fünf Podestplätzen exponieren. Einmal Gold (Gesamteindruck), zweimal Silber (Produktverfügbarkeit/Muster und Technische  Kompetenz/Support) und zweimal Bronze (Produktverfügbarkeit/Volumen und Technische Kompetenz/Support) holte das Unternehmen. Mit vier Platzierungen folgt Conrad, der einen 1. Platz (Produktportfolio), einen 2. Platz (Gesamteindruck) und zwei 3. Plätze (Produktverfügbarkeit/Muster und Lieferservice/Volumen) belegt.

Drei Medaillen sicherten sich Rutronik und Schukat. Während Rutronik mit zweimal Gold bei Produktverfügbarkeit/Volumen und Lieferservice/Volumen sowie einmal Bronze bei Technischer Kompetenz/Support glänzte, holte sich Schukat ebenfalls zweimal Gold (Produktverfügbarkeit/Muster und Lieferservice/Muster) und einmal Silber (Produktverfügbarkeit/Volumen). Immerhin zwei Auszeichnungen gingen an EBV und Bürklin.

Bürklin punktete mit Platz 2 bei Lieferservice/Muster und Platz 3 beim Gesamteindruck, während EBV seine Stärken bei Technischer Kompetenz/Support (Platz 1) und Produktverfügbarkeit/Volumen (Platz 3) hat. Jeweils einmal Silber konnten Arrow (Lieferservice/Volumen) und Digi-Key (Produktportfolio) erobern. Ein besonderer Embedded-Spezialist scheint Glyn mit sechs Platzierungen zu sein: Viermal Gold (Lieferservice/Volumen, Produktverfügbarkeit/Muster, Technische Kompetenz/Support und Gesamteindruck), einmal Silber (Lieferservice/Muster) und einmal Bronze (Produktverfügbarkeit/Volumen) lautet die eindrucksvolle Bilanz. Mit jeweils vier Platzierungen folgen Conrad, MSC und Rutronik.

Rutronik glänzt mit  einmal Platz 1 (Produktverfügbarkeit/Volumen) und dreimal Platz 2 (Produktportfolio, Lieferservice/Volumen und Technische Kompetenz/Support), während Conrad einen ersten Platz beim Produktportfolio, zwei zweite Plätze in Produktverfügbarkeit Muster und Volumen sowie einen dritten Platz beim Gesamteindruck holte. MSC hat seine Stärken bei Lieferservice/Muster (Platz 1), Gesamteindruck (Platz 2) sowie Produktverfügbarkeit/Muster und Technische Kompetenz/Support (jeweils Platz 3). Weitere dritte Plätze schafften Arrow bei Lieferservice/Muster, Codico bei Lieferservice/Volumen und Farnell beim Produktportfolio. Bei den Displays ist das Feld der Sieger enger.

Glyn ist mit sieben Platzierungen einsamer Spitzenreiter, dreimal Gold (Lieferservice/Muster, Technische Kompetenz/Support und Gesamteindruck) und dreimal Silber (Produktportfolio, Produktverfügbarkeit/Muster und Lieferservice/Volumen) sowie einmal Bronze (Produktverfügbarkeit/Volumen) lautet die außerordentliche Bilanz. Ebenfalls stark abgeschnitten hat das Ispringer Unternehmen Rutronik mit fünf Podestplätzen. Zwei 1. Plätze (Produktverfügbarkeit/Volumen und Lieferservice/Volumen), zwei 2. Plätze (Technische Kompetenz/Support und Gesamteindruck) und ein 3. Platz (Lieferservice/Muster) sprechen eine klare Sprache. Jeweils zwei Podestplätze konnten Beck, MSC und Data Modul erreichen:

Beck einmal Gold  (Produktverfügbarkeit/Muster) und einmal Silber (Produktverfügbarkeit/Volumen), MSC einmal Gold (Produktportfolio) und einmal Bronze (Produktverfügbarkeit/Muster) sowie Data Modul zweimal Bronze (Produktportfolio und Technische Kompetenz/Support). Jeweils eine Auszeichnung können Endrich (Platz 2 bei Lieferservice/Muster), Conrad (Platz 3 bei Lieferservice/Volumen) und Reichelt (Platz 3 beim Gesamteindruck) verbuchen. Spitzenreiter über alle Kategorien wurde Conrad mit insgesamt zwanzig Podestplätzen, darunter fünfmal Gold, achtmal Silber und siebenmal Bronze.

Glyn konnte immerhin 18 Auszeichnungen erreichen, acht erste Plätze, vier zweite und sechs dritte. Rutronik schaffte es 17 Mal auf das Podest und errang achtmal Gold, siebenmal Silber und zweimal Bronze. Ebenfalls zweistellig gewann Reichelt mit 14 Stockerlplätzen, ein erster Platz, fünf zweite und acht dritte Plätze.