Bauelemente-Distribution Beharrlich geht es wieder aufwärts

Deutsche Bauelemente-Distribution wächst wieder
Deutsche Bauelemente-Distribution wächst wieder

Die Lage am deutschen Bauelemente-Distributionsmarkt beginnt sich weiter zum Positiven zu entwickeln. So stieg laut FBDi der Umsatz im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 2,3% auf 712 Millionen Euro.

Die Book-to-Bill-Rate (Verhältnis Auftragseingang zu Umsatz) lag bei 1,02 (0,96 im gleichen Vorjahreszeitraum). Das erste Halbjahr endete damit nahezu ausgeglichen – 1,44 Milliarden Euro Umsatz wie Auftragseingang -, was Hoffnungen für die zweite Jahreshälfte weckt.

Bei der Betrachtung der verschiedenen Komponentengruppen zeigt sich, dass die Entwicklung bei den Halbleitern noch Wünsche offen lässt: Einem mageren Plus von 0,7 % auf 484 Millionen Euro beim Umsatz stehen jedoch plus 8,5 % auf 497 Millionen Euro bei den Auftragseingängen gegenüber. Dies ergibt einen Anteil der Halbleiter am gesamten Komponenten-Distributionsmarkt von 68 %.

Ihnen folgen die Passiven Bauelemente mit einem Umsatzplus  von 6,9 % auf 108 Millionen Euro, was 15 % vom Gesamtmarkt entspricht. Mit 3,4 % plus auf 75 Millionen Euro Umsatz erreichte die Elektromechanik einen Anteil von gut 10 % am gesamten im FBDi gemeldeten Umsatz. Der Rest verteilt sich auf Displays, Stromversorgungen und Sensoren.