Rutronik supported JRC Analog-Front-End für tragbare Messinstrumente

NJU9101 von JRC
NJU9101 von JRC

Das Analog-Front-End (AFE) NJU9101 mit geringem Strombarf von New Japan Radio (JRC) wurde für tragbare Messinstrumente und den Einsatz in Sensoranwendungen - insbesondere Anwendungen mit elektrochemischen Sensoren - konzipiert.

Zwei Messeingänge, Potentiostat- und Hilfseingang, unterstützen bei tragbaren Geräten einen breiten Messbereich. Dank seiner 3-Bit-Adressierfunktion kann der AFE-Chip bis zu sieben unterschiedliche Arten von elektrochemischen Gasen mit nur einem Sensor erkennen.

Der bei Rutronik erhältliche NJU9101 stellt als intelligentes Sensormodul eine vollständige Signalverarbeitungslösung zwischen Sensor und Mikroprozessor bereit. Er wandelt ein Sensorsignal in das Signal um, das von einer MCU oder einem externen EEPROM verarbeitet werden kann. Integriert ist auch eine Sensordiagnosefunktion. Der NJU9101 arbeitet im Spannungsbereich von 2,4 V bis 3,6 V. Im Standbybetrieb beläuft sich der Stromverbrauch auf 0,5 μA.

Die präzisen, rauscharmen Operationsverstärker im NJU9101 und die äußerst präzisen 16-Bit-Delta-Sigma-A/D-Wandler sind auf geringen Strombedarf ausgelegt. Dieser hochauflösende A/D-Wandler zeichnet sich durch eine programmierbare
Verstärkung von 1 V/V bis 8 V/V, 16 Bit und eine Abtastrate von 32 S/s bis 2 kS/s aus. Die integrierten Operationsverstärker sind gegenüber HF-Rauschen unempfindlich, das beispielsweise von GSM, 3G, Bluetooth, WLAN für Transceiver (150 MHz, 5 W) stammt, und schützen das AFE vor Störungen. Die Betriebstemperatur liegt zwischen -40 und +85 °C.