Neue Studiengänge an der FHM Studieren für die digitale Welt von morgen

Prof. Dr. Patrick Lentz, Prof. Dr. Astrid Kruse, Prof. Jochen Dickel, Prof. Dr. Ellena Werning (v.l.n.r.) stellten die neuen Studiengänge der FHM vor.
Prof. Dr. Patrick Lentz, Prof. Dr. Astrid Kruse, Prof. Jochen Dickel, Prof. Dr. Ellena Werning (v.l.n.r.) stellten die neuen Studiengänge der FHM vor.

Im Oktober 2017 erweitert die FHM ihr Studienangebot um die Digitalisierungs-Studiengänge »B.A. Digital Business Management« sowie »B.A. Virtual Reality Management«. Beide Studiengänge bereiten die Studenten auf die Zukunft in einer digitalen Arbeitswelt vor.

In den nächsten Jahren wird sich unsere Welt grundlegend ändern. Digitalisierung, Industrie 4.0 und Virtual Reality sind bereits jetzt in aller Munde. Unsere Fahrzeuge sollen selbstständig fahren, Maschinen und Lagersysteme werden intelligent und die Großbaustelle von nebenan kann in einem virtuellen Rundgang genau betrachtet werden. Oder vielleicht doch lieber durch eine neue Gaming-Welt schlendern? Die Digitalisierung wird die gesamte Wirtschaft umkrempeln und vollkommen neue Berufe entstehen lassen. Im Zuge dieser Entwicklung hat die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) zwei neue Studiengänge konzipiert.

B.A. Digital Business Management

Unternehmen brauchen topausgebildete Fach- und Führungskräfte, die sich in der digitalen Welt zu Hause fühlen und den Wandel gleichzeitig mitgestalten.
Der Studiengang B.A. Digital Business Management bereitet Studierende als Nachwuchsführungskraft auf die neue Arbeitswelt der digitalen Zukunft vor. Ganz nach dem Motto: Schon heute die Welt von morgen studieren.

Es wird wissenschaftlich fundiert erläutert wie sich Global Player wie Facebook, Google, Amazon und Apple, aber auch der Mittelstand in Deutschland weiterentwickelt haben. Auch die Art wie wir Musik hören oder Filme sehen können oder welche Geschäftsmodelle bestehen bleiben und welche branchenspezifischen Veränderungen zu erwarten sind, wird untersucht und behandelt. Absolventen des Studiengangs sollen nicht nur das »Digitale Morgen« sondern auch das Internet der Dinge (IoT) mitgestalten. Mit ihrem Wissen gehören sie zu den Vordenkern in Wirtschaft und Gesellschaft und agieren als »Digitalisierungsberater«.

Die digitale Wirtschaft kann bis zum Jahr 2030 eine Viertelmillion zusätzliche Jobs schaffen. Experten gehen davon aus, dass im Bereich »Digital Business« auch das Einkommen in Deutschland im Zuge der digitalen Revolution deutlich höher sein wird. Als zukünftige Fach- oder Führungskraft können digitale Techniken entwickelt und angewendet sowie die Unternehmenszukunft mit digitalen Geschäftsstrategien neu ausgerichtet werden.

B.A. Virtual Reality Management

Die virtuelle Realität kennt keine Grenzen. Eine Realität, die nur virtuell und digital existiert, unserer Handlungen jedoch nicht einschrängt und sich noch dazu echt anfühlt, bietet ganz neue Möglichkeiten. Für Experten ist Virtual Reality längst zu einem Überbegriff für eine neue und einzigartige Technik geworden, die schon jetzt ein neues Computer-Zeitalter eingeleitet hat.

Die virtuelle Welt bietet fast unbegrenzte Potentiale für den Erfahrungsschatz eines jeden Menschen, eröffnet Unternehmen neue wirtschaftliche Möglichkeiten und bietet auch im Bereich der Medizin neue Behandlungsmöglichkeiten.

Absolventen werden mit dem Bachelor-Studiengang Virtual Reality Management (B.A.) zum Pionier in einem neuen Zeitalter. Sie gestalten als kommende Nachwuchsführungskraft die »virtuelle Realität«. Der Studiengang bietet eine Ausrichtung auf alle Facetten der virtuellen Realität, indem sowohl technische, konzeptionelle und designorientierte Qualifikationen, als auch management-bezogene Kompetenzen miteinander kombiniert werden. So wird es möglich sein, in ein innovatives Arbeitsfeld mit großem Wachstumspotenzial einzutauchen: Absolventen konzipieren mit Entwicklern völlig neue Game-Welten, erstellen Werbekampagnen für die virtuelle Welt, oder erstellen 360°-Reportagen.