Wege aus der Teilzeit-Falle Rückkehrrecht auf Vollzeit gewünscht

Gerade viele Frauen wünschen sich einen Weg aus der Teilzeitfalle.
Gerade viele Frauen wünschen sich einen Weg aus der Teilzeitfalle.

Für viele Beschäftigte ist das Rückkehren in Vollzeitarbeit – nach einer Teilzeitstelle – entweder aus betrieblichen Gründen oder wegen organisatorischen Schwierigkeiten bei der Kinderbetreuung nicht möglich. Immer mehr Arbeitnehmer würden das gerne ändern.

Wie die Online-Jobbörse Stepstone bei einer Befragung von etwa 5000 Fach- und Führungskräften ermittelt hat, wünschen sich neun von zehn Beschäftigten in Deutschland die Möglichkeit, aus der Teilzeitarbeit auf eine Vollzeitstelle zurückkehren zu können.

„Gerade hochqualifizierte Frauen wollen im Job etwas bewegen – auch dann, wenn sie vorübergehend in Teilzeit arbeiten wollen oder müssen. Unsere Marktforschung hat ergeben, dass vier von zehn Frauen auf Vollzeit umsteigen würden, wenn sich die Kinderbetreuung optimal organisieren ließe. Die Bereitschaft, mehr zu arbeiten, ist damit im Vergleich zur Vorjahresbefragung noch einmal um zehn Prozentpunkte gestiegen“, erklärt Simone Reif, Geschäftsführerin bei Stepstone.de. „Für die Wirtschaft sind das gute Nachrichten, denn in Zeiten knapper Fachkräfte sind Unternehmen auf diese Frauen angewiesen.“

Wunsch nach Führungsrolle

Schätzungen von Stepstone zufolge beläuft sich die Anzahl der Frauen, die unter den richtigen Voraussetzungen in Vollzeit arbeiten würden unter den Fach- und Führungskräften auf bis zu 1,5 Millionen.

28 % der befragten Frauen möchten in Zukunft eine Führungsrolle übernehmen. Als Unterstützung vom Arbeitgeber wünschen sich die Frauen Fortbildungen zur Vorbereitung auf eine Führungsposition sowie Maßnahmen zur gezielten Förderung von Teilzeitkräften.

Knapp zwei Drittel der weiblichen Fachkräfte gaben in der Befragung an, dass sie sich nach der Rückkehr aus der Familienpause mit anderen Aufgaben konfrontiert sahen. So üben sogar 28 % seitdem weniger anspruchsvolle Tätigkeiten aus. Dass die Unterbrechung der Berufstätigkeit ihrer Karriere geschadet hat, meinten mehr als die Hälfte der Frauen. Immerhin 60 % rechnen langfristig mit negativen Auswirkungen auf das Gehalt.

95 % aller Befragten gaben an, dass flexible Arbeitszeiten essenziell für ein Rückkehren in Vollzeitarbeit ist.

Stepstone hat im Frühjahr circa 5000 Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu ihrem Karriereverlauf befragt; davon waren 54 % Männer und 46 % Frauen.