Umfrage der TÜV Süd Akademie Digitale Lernformate auf dem Vormarsch

Lieber am Computer lernen oder in einem Präsenzkurs? Beide Fomen der Weiterbildung sind populär.
Lieber am Computer lernen oder in einem Präsenzkurs? Beide Fomen der Weiterbildung sind populär.

Berufliche Weiterbildung liegt im Trend! Und das Angebot ist umfangreich und vielfältig. Aber nach welchen Kriterien entscheiden sich Arbeitnehmer für Weiterbildungen? Die TÜV Süd Akademie hat zusammen mit der Hochschule für angewandtes Management eine Umfrage durchgeführt, um das herauszufinden.

Insgesamt haben 2500 Arbeitnehmer an der Umfrage der TÜV Süd Akademie teilgenommen. Dabei ist folgendes herausgekommen: Eine große Mehrheit der Arbeitnehmer nutzt Weiterbildungsmaßnahmen.

91 % der Befragten gaben an, in den letzten zwei Jahren mindestens ein Präsenzseminar besucht zu haben. Zudem haben 66 % der Teilnehmer eine Inhouse-Schulung absolviert und 65 % eine Fachkonferenz oder Tagung besucht.

Auffällig ist, dass neben den klassischen Weiterbildungsformaten vor allem digitale Lernformate inzwischen sehr beliebt sind. Immerhin gab knapp die Hälfte der Befragten an, in den vergangenen zwei Jahren an mindestens einem E-Learning oder Webinar teilgenommen zu haben. Dieser Trend ist vor allem bei größeren Unternehmen mit mehr als 10.000 Mitarbeiten festzustellen.

Gründe für die Entscheidung zu einer Weiterbildung können laut der Umfrage sowohl der Wunsch nach persönlicher Weiterentwicklung, die Anforderungen des Arbeitgebers oder des Gesetzgebers als auch die Vorbereitung auf eine neue Position sein.