Smart Glasses Experience Days Der Arbeitsplatz der Zukunft

Tablets, Wearables und Smart Glasses könnten die Zukfunft in der produzierenden Industrie sein.
Tablets, Wearables und Smart Glasses könnten die Zukfunft in der produzierenden Industrie sein.

Erst durch den Einsatz von Wearables lassen sich bestimmte Vorteile richtig ausnutzen, die Industrie 4.0 den Unternehmen bietet. Im Rahmen einer Roadshow zeigen das Fraunhofer IPT und sein Spin-off Oculavis, welches Potenzial mobile Endgeräte in der produzierenden Industrie haben.

Die Forscher des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT und Oculavis geben interessierten Unternehmen im Rahmen einer Roadshow die Gelegenheit, sich über aktuelle interaktive Technologien zu informieren. Mit dabei: aktuelle Endgeräte wie die Microsoft HoloLens oder die Google Glass.

Die Smart Glasses Experience Days werden im November in 14 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz gastieren, darunter in München, Nürnberg, Dortmund, Hannover, Dresden, Hamburg, Stuttgart, Wien und Zürich. Am Ende dieser Meldung finden Sie die genauen Termine und Veranstaltungsorte aufgelistet.

Die Fraunhofer-Forscher und ihre Partner des Spin-offs Oculavis wollen im Rahmen der Veranstaltung die Möglichkeiten aufzeigen, die produzierende Unternehmen durch den Einsatz von Smart Devices bekommen: So können mobile Endgeräte beispielsweise dabei helfen, wertschöpfende Prozesse in der Produktion zu beschleunigen und Wissen über die Standortgrenzen hinweg in Echtzeit zu teilen.
Die Teilnehmer der Smart Glasses Experience Days haben im Rahmen interaktiver Technologieforen die Gelegenheit, verschiedene Anwendungen auf aktuellen Smart Glasses und weiteren Wearables zu testen. Dabei werden auch arbeitsrechtliche und arbeitspsychologische Aspekte behandelt.

Das Fraunhofer IPT hat basierend auf Studienergebnissen und Industrieprojekten den „Wearable Potential Check“ entwickelt. Damit lässt sich für jedes Unternehmen individuell bewerten, ob sich der Einsatz der neuen Technologien lohnt. Mit der Methodik lassen sich im Voraus vielversprechende Anwendungen systematisch identifizieren und bewerten und im Nachhinein kann die Umsetzung damit untersucht werden. Alle Veranstaltungsteilnehmer erhalten im Anschluss an das Seminar einen kostenlosen Zugang zu diesem Tool.

Als Referenten konnten Experten aus bekannten Forschungseinrichtungen im Umfeld produzierender Unternehmen sowie aus der Softwareentwicklung für Smart Wearables gewonnen werden.

Termine und Veranstaltungsorte

3. November 2016, München, Fraunhofer-Gesellschaft
4. November 2016, Nürnberg, Tullnau Tagungspark
9. November 2016, Dortmund, Top Tagungszentren
10. November 2016, Kassel, Science Park Kassel
11. November 2016, Darmstadt, Fraunhofer SIT
15. November 2016, Wien (A), Fraunhofer Austria Research
16. November 2016, Köln, MAK Seminar
17. November 2016, Dresden, Fraunhofer FEP
22. November 2016, Hannover, I.Q. FreiRäume
23. November 2016, Hamburg, Amerikazentrum Hamburg
24. November 2016, Zürich (CH), Universität Zürich – Zentrum für Weiterbildung
25. November 2016, Stuttgart, Ideen Fabrik +
29. November 2016, Leipzig, ecos office center leipzig
30. November 2016, Berlin, Fraunhofer Forum