CAN in Automation Zusätzliche CANopen-Funktionen verabschiedet

CAN in Automation e.V. (CiA) hat den letzten Teil der Spezifikationsreihe CiA 302 überarbeitet und in der Version 4.1 veröffentlicht. In diesem 3. Teil werden der Konfigurationsmanager und das Herunterladen von Programmen über das CANopen-Netzwerk spezifiziert.

Insbesondere das Herunterladen von Programmen ist eine wichtige zusätzliche CANopen-Funktion. Die Spezifikation enthält nun auch Anwendungshinweise über die Persistenz einer Bootloader-Funktion, die Zugriffssicherung der Programmen sowie entsprechender Kompatibilitätsprüfungen.

Bereits erschienen sind die Spezifikationen für das Netzwerkmanagement einschließlich der NMT-Flying-Master-Funktion (Teil 2), die Netzwerkvariablen und das Prozessabbild (Teil 4), den SDO-Manager (Teil 5), für Netzwerk-Redundanz (Teil 6) und Mehrfach-Netzwerke (Teil 7).