Globale Digitalgeschäfte Wann wird China zum größten Digitalmarkt?

China wird den USA im Digitalgeschäft schon bald den Rang ablaufen. Nach Analysten von Statista wird das Volumen des chinesischen Digitalmarktes schon 2018 größer sein als das des US-Marktes. Dann steigt China zur größten digitalen Ökonomie auf, noch bevor das Land zur größten Volkswirtschaft wird.

Dies ist nachzulesen im Statista »Digital Economy Compass«, einem neuen Kompendium zum weltweiten Digitalmarkt. Dafür untersuchten Analysten schwerpunktartig die Wettbewerbsentwicklung im Plattformgeschäft von eCommerce, eTravel und Digital Media: Die vier chinesischen Big Player Baidu, Alibaba, Tencent und Huawei liefern bereits heute hohe Umsatzzahlen und sind zunehmend weltweit aktiv.

»Es ist absehbar, dass das Wachstum von Google, Apple, Facebook und Amazon durch diese Entwicklung zunehmend unter Druck gerät«, kommentiert Tobias Bohnhoff, Head of Market Analytics bei Statista. »Ein Spieler aus dem Westen, der den heimischen Platzhirschen auf dem asiatischen Markt den Vorsprung abnimmt, ist nicht zu erkennen.«

Der Statista »Digital Economy Compass« zeigt Zahlen und Faktoren zur globalen Digitalentwicklung und bietet darüber hinaus eine Gesamtübersicht über das Plattformgeschäft in den zentralen Märkten von USA, China und Europa. Er analysiert die Trends und bietet tiefe Einblicke in verschiedene Teilsegmente – von Meiden und Marketing bis zu Connected Car, Smart Home und Fintech.

Ein besonderes Augenmerk gilt dabei dem Einfluss der treibenden Kräfte Cloud, Social und Mobile. Eigene Kapitel widmen sich au0erdem den Themen Venture Capital und den Zukunftstechnologien AI, AR und VR.