Forschungscampus Area 2036 Vernetzte Schrauber und Banana Joe

Banana Joe im Forschungscampus Area 2036.
Banana Joe im Forschungscampus Area 2036.

In einer recht gewöhnlich aussehenden Halle nahe der Stuttgarter Uni wird an Hightech für morgen und übermorgen gebastelt. Ziel ist die vernetzte Autofabrik - und der Beweis, dass man gemeinsam mehr schafft als allein.

Seinen Respekt vor Beinen muss der kleine »Banana Joe« noch ablegen. Nahezu lautlos und ganz von allein schiebt das gelbe Gefährt Materialkisten durch die Gegend. Aber immer wenn jemand im Weg ist, bleibt es stehen und blinkt so lange vor sich hin, bis die Bahn wieder frei ist.

Dass Banana Joe überhaupt stehenbleibt, ist schon mal gut. Irgendwann soll er aber auch entscheiden können, ob er tatsächlich warten oder doch lieber gleich um das Hindernis herumfahren soll. Er wird das lernen, versprechen seine Entwickler, die ihm auch den Namen gegeben haben, der vorn auf einem kleinen Klebeschild steht. Und bis es so weit ist, lernen sie auch von ihm, von seinem Verhalten, seinen Reaktionen.

Lernen ist ohnehin das Stichwort in der »Arena 2036« - voneinander lernen und miteinander ganz neue Ideen ausprobieren. »Die Firmen können hier wieder mutiger werden«, sagt Peter Fröschle, der die Einrichtung leitet, die ausgeschrieben »Active Research Environment for the Next Generation of Automobiles« heißt.

In einer Mischung aus Messe- und Turnhalle gleich neben der Stuttgarter Universität arbeiten in der »Arena 2036« Entwickler und Ingenieure großer Unternehmen gemeinsam mit Start-up-Tüftlern und Forschern diverser Institute an der Fabrik der Zukunft – insbesondere für die Automobilindustrie, die 2036 ihr 150-jähriges Bestehen feiern kann. Fröschle nennt es eine Forschungsplattform. Aus sieben Gründungsmitgliedern sind schon mehr als 30 geworden. Im Februar startet Phase 2, das ist quasi die offizielle Eröffnung.

Gleich vorne in der Halle hat Arena-Gründungsmitglied Bosch sich ausgebreitet – direkt neben den Autobauern von Daimler. Ein Roboterarm schwenkt hin und her, Metallteile und Computerchips werden zusammengeschraubt, mittendrin fährt Banana Joe umher und bringt Nachschub in blauen Kisten. Bis zur kleinsten Schraube ist alles vernetzt, digital erfasst und im Raum lokalisiert.