Funktionale Sicherheit Skalierbare Sicherheits- und Antriebslösungen

Sicherheit im Maschinenbau
Sicherheit im Maschinenbau

Mehr Sicherheit und gleichzeitig auch mehr Flexibilität und mehr Produktivität – das fordern Anwender für ihre Maschinen heute. Die Begriffe der Sicherheit bzw. der Funktionalen Sicherheit tauchen dabei immer wieder auf, aber was steckt dahinter?

Im eigentlichen Sinne ist unter Sicherheit die Freiheit von unvertretbaren Gefahren für Mensch und Umwelt gemeint. Dahingegen beschreibt die Funktionale Sicherheit eine Eigenschaft eines technischen Systems, das innerhalb definiter Grenzen und während einer bestimmten Dauer die für die Applikation spezifizierten Anforderungen erfüllt. Die funktionale Sicherheit basierend auf IEC 61508 bezieht sich dabei auf alle Komponenten, die zur Leistung der Sicherheitsfunktion beitragen, einschließlich Eingangssensoren, Sicherheitslogiksystemen, wie Steuerungen und IPCs (inklusive Software und Firmware) und Ausgabegeräten sowie Schütze und Frequenzumrichter.

Um diesen Lösungsansatz der Funktionalen Sicherheit zu vervollständigen, baut Rockwell Automation das Produktangebot kontinuierlich weiter aus und ermöglicht dem Maschinenbauer auch im Bereich der Antriebstechnik die Nutzung einer einheitlichen Entwicklungsplattform. Dabei verfolgt das Unternehmen konsequent die Philosophie der skalierbaren Automatisierungs- und Antriebssysteme und integrierter Sicherheitstechnologie aus einer Hand - vom sicheren Sensor über die Automatisierungslösung mit integrierter Sicherheitssteuerung bis hin zum sicheren Antrieb.

Zur vereinfachten Bedienung und System-Verdrahtung steht Maschinen- und Anlagenbauern eine integrierte Achssteuerungs-Lösung mit Ethernet/IP-Anbindung zur Verfügung. Diese beinhaltet den kompakten Allen-Bradley Kinetix 5500-Servoantrieb (Bild 1) in Kombination mit dem trägheitsarmen Servomotor der VPL-Serie und Einkabeltechnologie.

Nahtlose Skalierbarkeit

Innerhalb der Allen-Bradley Kinetix-Reihe ist der Kinetix 5500 der erste Servoantrieb mit einem gemeinsamen AC/DC-Sammelschienenanschluss. Mit dem Kinetix 5500 ist sowohl die Ansteuerung von Servo‑ als auch von Induktionsmotoren möglich. Auf Grund der Verwendung einer einzigen Entwicklungsplattform für Ein‑ und Mehrachsen-Systeme kann der Hardwareaufwand reduziert und auf diese Weise eine nahtlose Skalierbarkeit ermöglicht werden. Durch die hohe Leistungsdichte ist der Servoantrieb noch kompakter, effizienter und spart letztendlich bis zu 50 Prozent Platz im Schaltschrank. Ein geringerer Bedarf an Sicherungen und Schützen vereinfacht darüber hinaus die Maschinenwartung. Mit dem Kinetix 5500 ist es möglich, die Leistung auf mehrere Antriebe aufzuteilen, wodurch das System zusätzlich optimiert wird. Daraus ergeben sich zudem ein ausgewogener Stromverbrauch und ein reduzierter Energiebedarf.