Produktpiraterie Plagiate jetzt für Negativpreis »Plagiarius« anmelden

Plagiarius - Der Zwerg mit der goldenen Nase: Aus dem handelsüblichen Gartenzwerg Nr. 917 der Firma Heissner »bastelte« Rido Busse den Negativpreis »Plagiarius«. Er lackierte den Gartenzwerg schwarz und verpasste ihm eine goldene Nase als Symbol für den erzielten Gewinn durch Plagiate.

Der »Plagiarius« prangert seit 1977 die Geschäftspraktiken von Produktpiraten an, die das äußere Erscheinungsbild bzw. die technischen Lösungen erfolgreicher Produkte kopieren und sich damit eine »goldene Nase« verdienen. Ab jetzt können Unternehmen ihre kopierten Produkte für den »Plagiarius 2011« anmelden.

Bereits zum 35. Mal schreibt die Aktion Plagiarirus e.V. den Wettbewerb aus. Unternehmer Designer und Erfinder sind aufgefordert ihre Originalprodukte sowie vermeintliche Nachahmungen einzureichen und den Hersteller und bzw. oder den Händler als Preisträger des »Plagiarius« vorzuschlagen.

Für einige Unternehmen hat sich die Teilnahme schon als nützlich erwiesen: Die Angst vor öffenlticher Blamage hat schon so manchen Plagiator dazu gebracht z.B. eine Unterlassungserklärung zu unterzeichnen oder Lieferanten preiszugeben.

Neben Spielzeug oder Haushaltsgeräteen werden auch Produkte aus der Industrie gefälscht. Unternehmen wie Vega oder Festo haben bereits beim »Plagiarius«-Wettbewerb mitgemacht und wurden auch »prämiert«. Welche Produkte beider Unternehmen ausgezeichnet wurden, erfahren Sie in der Bilderstrecke. Staunen Sie auch über die Vielfalt der Plagiate.

Bilder: 14

Plagiarius - Die »Gewinner«

Unternehmen aus allen Branchen sind von dreisten Fälschungen betroffen. Klicken Sie sich durch die Gallerie und staunen Sie, was alles gefälscht wird.

Zum Wettbewerb einzureichen sind:

  • Das Originalprodukt
  • Das vermeintliche Plagiat
  • Das ausgefüllte Anmeldeformular
  • Korrespondenz mit dem Plagiator
  • Kopien von eingetragenen Schutzrechten (Urkunden), falls angemeldet
  • Ggfs. weitere Informationen, die der Jury behilflich sein könnten (kurz und präzise !)

Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Pressekonferenz am 11. Februar 2011 auf der weltgrößten Konsumgütermesse »Ambiente« in Frankfurt statt. Während der Messe vom 11.bis 15. Februar 2011 werden alle eingereichten Originale und Plagiate im Foyer 5.1/6.1 ausgestellt; anschließend werden die Preisträger-Objekte im Museum Plagiarius in Solingen sowie bei weltweiten Wanderausstellungen dem Publikum präsentiert.

Weiter Informationen zum Wettbewerb und zur Anmeldung finden Sie auf der Website von Plagiarius e.V.