PROFINET über Lichtwellenleiter PCIe-Karte für PROFINET IRT Fiber Optic

INpact PIRFO – PCIexpress-Mini-Karte für PROFINET mit Lichtwellenleiter.
INpact PIRFO – PCIexpress-Mini-Karte für PROFINET mit Lichtwellenleiter.

Mit der neuen INpact PIRFO Variante erweitert HMS seine Multi-Protokoll-Kartenserie um eine PCIe-Mini-Variante für PROFINET IRT Fiber Optic.

PROFINET IRT über Lichtwellenleiter erfüllt höchste Anforderungen an die Störfestigkeit der Datenübertragung. Im Automobilbereich wird es aus diesem Grund in kritischen Bereichen, wie z.B. in Roboterzellen im Karosserie Rohbau, in automatisierten Schweißanlagen und anderen Bereichen mit hohen elektromagnetischen Störeinflüssen eingesetzt. Die IXXAT INpact erlaubt die einfache Implementierung einer PROFINET IRT Fiber Optic Slave-Schnittstelle und kann durch die äußerst kompakte PCIe-Mini-Bauform sowohl in kompakten Industrie-PCs als auch in mobilen Geräten eingesetzt werden. Die IXXAT INpact PIRFO Karte erfüllt die Anforderungen der AIDA (Automatisierungsinitiative Deutscher Automobilhersteller) an eine Profinet-Schnittstelle. Einsatzbereiche der IXXAT INpact sind u.a. die Kopplung von Subsystemen mit übergeordneten Netzwerken, die Visualisierung von Prozessdaten mit Bediengeräten (HMI) sowie PC-basierte Prozessgeräte.

Für mehrere Industrial-Ethernet-Protokolle

Die IXXAT INpact Serie unterstütz eine Vielzahl von Industrial-Ethernet- und Feldbus-Protokollen, wie PROFINET, EtherCAT, EtherNet/IP, Powerlink, Modbus-TCP und PROFIBUS. Ihre Multi-Netzwerkfähigkeit basiert hierbei auf der millionenfach bewährten Anybus-CompactCom-Technologie von HMS. Der FPGA-basierte Anybus-NP40-Netzwerkprozessor enthält alle Funktionen, um die Kommunikation zwischen dem Netzwerk und der PC-seitigen Applikation abzuwickeln. Das FPGA verfügt über sehr geringe Latenzzeiten und ein deterministisches Echtzeitverhalten und ist somit ideal für anspruchsvolle industrielle Anwendungen geeignet. 
Die Busanbindung an PROFINET IRT FO erfolgt über SC-RJ-Anschlüsse. Weitere Netzwerkstandards werden über entsprechende Sub-D9- oder RJ45-Ethernet-Schnittstellen unterstützt. Die IXXAT INpact wird als dedizierte Version für jedes Netzwerk mit vorinstalliertem Netzwerkprotokoll angeboten. Ferner ist die Industrial-Ethernet-Variante der INpact auch als INpact CE Version erhältlich, einer hochflexiblen und offenen Ausführung, bei der das gewünschte Protokoll vom Anwender geflasht werden kann.

Im Lieferumfang der IXXAT INpact befindet sich ein umfangreiches Treiberpaket für Windows und Linux, welches – unabhängig vom verwendeten Kartentyp und dem eingesetzten Protokoll – eine einfache und schnelle Entwicklung von kundenspezifischen Anwendungen erlaubt. Eine Unterstützung für Echtzeit-Betriebssysteme wie RTX, Intime, VxWorks und QNX ist auf Anfrage verfügbar.