Steuerung FP7 Panasonics neues SPS-Flaggschiff

Die FP7 ist das neue Flaggschiff der Panasonic-Steuerungen
Die FP7 ist das neue Flaggschiff der Panasonic-Steuerungen

Für seine neuen Steuerung FP7 hat sich Panasonic kompaktes Design, vollständige Web-Integration, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Wartungsmanagement auf die Fahnen geschrieben. Für die hohe Performance der Steuerung spricht eine hochentwickelte Motion-Control.

Die FP7-Serie ist modular, äußerst kompakt und bestens geeignet für die komplette Bandbreite an Aufgaben in der Automatisierung. Die Steuerung sei eine der schnellsten SPS weltweit, sagt Panasonic. Sie benötigt nur 11 ns pro Programmschritt. Der Programmspeicher beträgt bis zu 220.000 Schritte. Der Datenspeicher ist bis zu 500.000 Wörter groß und kann mittels SDHC-Karte auf bis zu 32 GByte erweitert werden.

Die FP7-CPU verfügt über eine integrierte Ethernet-Schnittstelle und ermöglicht somit einen Fern-Zugriff für weltweite Programmierung, Aktualisierung und Überwachung von Automatisierungsaufgaben.

Ein weiteres Highlight sind die innovativen FP7-Positioniermodule zur Antriebssteuerung. Diese sind prädestiniert um komplexe Steuerungsaufgaben zu bewältigen, wie zum Beispiel elektrische Nockensteuerung und/oder Getriebe- und Kupplungs-Funktionen.