Netzwerkkamera von Basler mit Sony CMOS-Bildsensor Optimiert für die Verkehrsüberwachung

Baslers Kameras aus der ace-Produktserie enthalten in der Regel CMOS-Bildsensoren von ON Semiconductor oder CCD-Sensoren von Sony. Diesmal kommt der CMOS-Bildsensor IMX174 von Sony zum Zuge.
Baslers Kameras aus der ace-Produktserie enthalten in der Regel CMOS-Bildsensoren von ON Semiconductor oder CCD-Sensoren von Sony. Diesmal kommt der CMOS-Bildsensor IMX174 von Sony zum Zuge.

Baslers Netzwerkkamera BIP2-1920-30c wurde mit einem CMOS-Bildsensor von Sony ausgestattet und speziell für die Verkehrsüberwachung ausgelegt. Aushängeschilder sind der weite Dynamikbereich und das geringe Rauschverhältnis.

Mit dem IMX174-CMOS-Bildsensor von Sony, der weithin als leistungsfähig und preisgünstig angesehen wird, können mit Baslers BIP2-1920-30c HD-Bilder und Videos (1920 x 1080 Pixel, max. Bildrate 30 Hz) mit sehr geringem Rauschanteil und hohem Dynamikumfang (74 dB) aufgenommen werden. Das hängt mit den vergleichsweise großen Pixeln (5,86 x 5,86 Mikrometer) zusammen, die auch in der dritten Dimension etwas dicker ausfallen. Dickere Pixel führen zu einer höheren Quantenausbeute, die beim IMX174 im Wellenlängenbereich um 550 nm mit etwa 70 Prozent auch über den üblichen Werten von ca. 60 bis 65 Prozent liegt.

Zusammen mit der global Shutter Funktion ist damit eine Basis für qualitativ gute Aufnahmen von bewegten Objekten gelegt, die nur kurz und bei entsprechend hoher Verstärkung belichtet werden können. Der hohe Dynamikumfang, der im Verkehrsbereich für die gleichzeitige Aufnahme des ausgeleuchteten Nummernschilds und des Innenraums der unbeleuchteten Fahrerkabine benötigt wird, entsteht hier nicht durch Mehrfachbelichtung, sondern durch Einzelbelichtung. So werden Bewegungsunschärfen im Bild vermieden.

Die Kamera wiegt 210 g bei einer Größe von 109,7 x 44,0 x 29,0 mm³ (L x B x H) und arbeitet in einem Temperaturbereich zwischen -10 und +50 °C. Die Energieversorgung geschieht über PoE oder mit einer 12 bis 24 V Gleichspannungsquelle. Die Leistungsaufnahme beträgt in etwa 3,2 W.