SPS/IPC/Drives 2010 Kongressprogramm steht fest

Logo der SPS/IPC/Drives

Auch in diesem Jahr findet parallel zur Messe SPS/IPC/Drives ein anwenderorientierter Kongress statt. Erstmals werden in diesem Jahr die besten Kongressbeiträge junger Ingenieure prämiert.

Ab sofort ist das Programm zum SPS/IPC/Drives 2010 Kongress verfügbar. Vom 23. bis 25. November 2010 können sich die Kongressteilnehmer aus 52 anwenderorientierten Vorträgen, einer Trendsession, drei Tutorials sowie einem Gastvortrag ihr persönliches Programm zusammenstellen.

Die Trendsession in diesem Jahr beschäftigt sich mit dem Thema »Safety: Automatisierung Zukunft«. Nach den Vorträgen zu dem Thema findet auch in diesem Jahr eine Diskussion mit den Referenten statt. Moderator ist Prof. Dr. Frank Schiller. Prof. Dr. Dieter Spath, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation wird am Dienstag, den 23. November, den Gastvortrag zum Thema Innovationsmanagement halten.

Erstmals wird in diesem Jahr der Young Engineer Award verliehen. Prämiert werden die besten Kongressbeiträge junger Ingenieure. Natürlich müssen die Nominierten einige Kriterien erfüllen: sie dürfen bei Einreichung nicht über 35 Jahre alt sein, das Thema muss aktuell sein und auf dem Kongress zuerst veröffentlicht werden. anhand der Manuskripte wählen die Komiteevorsitzenden aus den nominierten Beiträgen jeweils einen Gewinner aus den Bereichen Automation und Drives aus. Die Preisträger können sich über je 1000 Euro freuen.

Die nominierten Vorträge sind im Kongressprogramm (PDF) gekennzeichnet. Die Gewinner werden auf dem »Get together« des Kongresses am 24. November 2010 bekannt gegeben. In diesem Rahmen findet auch die Preisverleihung statt.