Massendurchflussregler für die Medizin Klein und lautlos dank Piezotechnik

Piezoventile sorgen für eine erhöhte Lebensqualität im mobilen Einsatz: Dank der leisen Technik sind die Schaltgeräusche nicht mehr wahrnehmbar.
Piezoventile sorgen für eine erhöhte Lebensqualität im mobilen Einsatz: Dank der leisen Technik sind die Schaltgeräusche nicht mehr wahrnehmbar.

Durchflussregelventile spielen in der Medizintechnik eine wichtige Rolle, beispielsweise in Anwendungen wie Beatmungsgeräten. Gerade für tragbare Lösungen müssen die Ventile immer kleiner und unauffälliger werden. Die Piezotechnik bietet eine Möglichkeit.

Ventile, die mit Hilfe von Piezokristallen schalten, bieten gegenüber konventionellen Ventilen eine ganze Reihe an Vorteilen. Besonders Anwendungen in der Medizintechnik und mobile Anwendungen können davon profitieren.

Auf Piezotechnik basierende Ventile können beispielsweise geräuschlos schalten, was sich zum Beispiel bei tragbaren Sauerstoffgeräten positiv auf den Komfort des Patienten auswirkt. Außerdem sind die Ventile vergleichsweise klein und leicht und haben eine hohe Lebensdauer.

Ein weiterer wichtiger Vorteil gerade für mobile Anwendungen ist die niedrige Leistungsaufnahme: Ein Ventil kann mit weniger als 1 W betrieben werden. Da sie keine magnetischen Teile enthalten, beeinflussen sie keine anderen Geräte in der Nähe.

Ein Beispiel für diese Ventile zeigt Festo auf der Compamed: das Proportional-Druckregelventil VEMD. Durch eine Sollwerteingabe zwischen 0 und 10 V lässt sich der Gasstrom am Ausgang des Ventils einfach einstellen und linear regeln. Dank eines integrierten Regelkreises mit thermischem Sensor arbeitet das VEMD präzise und dynamisch. Es reagiert auf eine eingestellte Sollwertänderung bis zu 35-mal so schnell wie vergleichbare Produkte.

Das Durchflussventil ist für medizinische Anwendungen vorgesehen, es eignet sich aber auch für andere Anwendungsbereiche. So kann es in Bioreaktoren und Fermentern für einen definierten Durchfluss von Prozessgasen sorgen oder es schafft eine Schutzatmosphäre aus Stickstoff- oder Kohlendioxid.