Interview mit IIC-CEO Richard Soley »Just do it: Bei uns geht es primär um Testbeds«

Neben der deutschen Initiative »Industrie 4.0.« wird die intelligente Fabrik durch das amerikanische Industrial Internet Consortium vorangetrieben, das mittlerweile über 160 Mitglieder aus aller Welt hat, darunter namhafte deutsche Firmen wie Bosch, Siemens, SAP und Infineon. Frank Riemenschneider sprach mit CEO Richard Soley über den gegenüber »Industrie 4.0.« etwas anderen Ansatz des IIC.

Elektronik: Die deutsche Industrie hat gerade ein bisschen Angst, dass das IIC der Industrie.4.0.-Initiative den Rang abläuft….

Richard Soley: Ganz besonders sicher Bosch, die das erste Testbed bei uns leiten (lacht). Ich habe auch nicht den Eindruck, dass SAP Angst hat…

Elektronik: Ja, einige deutsche Firmen machen bei Ihnen ja auch mit.

Soley: Genau, gut da sind auch ein paar kleine unbedeutende wie Software AG, Siemens, Bosch dabei!

Elektronik: Infineon haben Sie vergessen, die sind doch auch klein und unbedeutend!

Soley: Stimmt, danke, hatte ich vergessen ! (lacht laut)

Elektronik: Jetzt lassen wir Ironie mal beiseite und werden ganz ernst. Sie wissen schon, dass einige Verbände wie VDMA oder ZVEI sehr distanziert zu Ihrem IIC sind!

Soley: Da muß ich Sie enttäuschen, wir verhandeln vielmehr gerade mit dem VDMA über einen Beitritt im IIC! Und mit dem Bitkom rede ich auch. Fakt ist, viele Medien wie besonders die Frankfurter Allgemeine Zeitung, erzählen falsche Tatsachen. Die FAZ hat ja im letzten Sommer erklärt, Industrie 4.0. und IIC stünden im Wettbewerb. Das ist vollkommener Blödsinn. Wir sind eine internationale, offene Organisation, die auf Testbeds fokussiert ist und keine Standards festlegt. Wir haben 15 Testbeds überall in der Welt inklusive Deutschland.

Elektronik: Ihre Mutterorganisation OMG ist dafür sehr wohl eine Standardorganisation, können Sie uns etwas zu den Strukturen von OMG und IIC sagen?

Soley: Sicher. Es sind dieselben Mitarbeiter, aber unterschiedliche Organisationen. Werden Sie Mitglied in Einer, sind Sie noch lange nicht Mitglied in der anderen. In 26 Jahren wurden wir niemals von irgendeinem Land in der Welt mit Antitrust-Vorwürfen konfrontiert, wobei wir fast in 50 Ländern aktiv sind. OMG ist die Mutter, aber es gibt keine Verbindungen außer denselben Mitarbeitern. Davon abgesehen hat OMG mehr europäische Mitglieder als amerikanische. Seit 18 Jahren werden von OMG Standards definiert, das ist nichts neues.

Elektronik: Bei IIC haben Sie aber 5 ausschließlich amerikanische Gründungsmitglieder !

Soley: Haben Sie im April auf der Hannover-Messe die Ankündigung der neuen Plattform Industrie 4.0. gesehen? Wer ist denn da Gründungsmitglied? Eine große deutsche Firma IBM und eine andere große deutsche Firma HP. Das sind doch alles globale Konzerne! Wo haben Intel , Cicso & Co. denn ihre größten Umsätze? Außerhalb der USA! Sie haben dort zwar ihre Zentralen, verdienen aber weitab davon das meiste Geld. Dafür macht Siemens mehr als 50 % seines Umsatzes in den USA, ist das eine rein deutsche Firma? Wohl kaum. Das sind alles Global Player.

Elektronik: Dennoch gibt es einen wesentlichen Unterschied zu Industrie 4.0.: Das IIC ist rein industriegetrieben, da spielen die Politik und andere Gruppen wie Gewerkschaften nicht mit!

Soley: Sehen Sie mal, alle Firmen erleben gerade eine mehr oder weniger große Disruption durch neue Geschäftsmodelle. Wenn sie das schon erleben, sollten sie selbst die Disruption ausführen und nicht Dritte, die ihnen Geschäft wegnehmen. Sie müssen sich selbst kanibalisieren, sonst tun es andere. Unsere Testbeds helfen, dass Industriekonzerne neue Ansätze für disruptive Geschäftsmodelle finden. Ich will Ihnen ein Beispiel geben: Der Aufzughersteller Schindler installiert Digitaltechnik, die ihm rückmeldet, wann uns was an einem Aufzug gewartet werden muss. Ein anderer Hersteller hat das nicht gemacht. Was passierte? Eine Drittfirma installierte Digital-Überwachungstechnik in den Aufzügen dieses Herstellers und kann sie jetzt besser warten als der Hersteller selbst. Der hatte ein Problem, denn 75 % seines Umsatzes kamen aus der Wartung und nicht vom Verkauf der Fahrstühle. Das ist Disruption.

Als Ergebnis unserer Testbeds kommen natürlich aus Standardisierungsvorschläge heraus, die wir mit DIN, ISO und auch der OMG diskutieren. Da das IIC offen gegenüber jedermann ist, werden die Ergebnisse auch offen diskutiert. Wir sind beim IIC total auf Testbeds und disruptive Produkte und Services fokussiert.