Drei neue Toshiba-ICs H-Brücken-Treiber für Niederspannungsantriebe

Im TSSOP16-Gehäuse stehen Treiber mit einer H-Brücke und zwei H-Brücken zur Auswahl.
Im TSSOP16-Gehäuse stehen Treiber mit einer H-Brücke und zwei H-Brücken zur Auswahl.

Für bürstenbehaftete Gleichstrommotoren und Schrittmotoren präsentiert Toshiba drei neue H-Bücken-Treiber-ICs. Zielanwendungen sind unter anderem mobile batteriebetriebene Systeme, Haushaltsgeräte sowie Anwendungen in der Gebäude- und Anlagentechnik.

Der TC78H630FNG besitzt eine einzelne H-Brücke mit 2,1 A Nennstrom und einem typischen Durchlasswiderstand von 0,4 Ω in der Ausgangsstufe. Der IC unterstützt den Short-Brake-Modus.

Die Treiber-Bausteine TC78H621FNG und TC78H611FNG verfügen jeweils über zwei H-Brücken mit 1,1 A Nennstrom. Sie eignen sich für den Antrieb von bipolaren Schrittmotoren mit Vollschritt-Steuerung über drei Ausgänge oder Halbschritt-Steuerung über vier Ausgänge.

Bei diesen beiden Chips wird der typische Durchlasswiderstand der Ausgangsstufe mit 0,8 Ω angegeben. Der TC78H621FNG ist außerdem in der Lage, einen einzelnen bürstenbehafteten Gleichstrommotor anzutreiben. Der TC78H611FNG kann zwei derartige Motoren antreiben und unterstützt den Short-Brake-Modus. 

Die neuen Treiber sind im TSSOP16-Gehäuse erhältlich. Sicherheitsmechanismen wie etwa Überstromschutz, thermischer Überlastschutz, Unterspannungs-Abschaltschutz und Shoot-Through-Schutz sind vorhanden.

Für die ICs ist eine Logik-Spannungsversorgung zwischen 2,7 und 5,5 V erforderlich. Die Motortreiber-Spannung kann zwischen 2,5 und 15 V betragen. Im Standby-Modus liegt der Strombedarf der Treiber-Bausteine bei circa 1 µA.

Die Toshiba-Produkte adressieren Anwendungen wie PoS-Systeme mit 3,7-V-Lithium-Ionen-Batterie, Haushaltsgeräte mit 5-V- bzw. 12-V-Spannungsversorgung (Kühlgeräte und Luftaustrittsöffnungen bei Klimaanlagen und Lüftungen) sowie Systeme in der Gebäude- und Anlagentechnik (Smart Meters, Ventile für die Wasserversorgung und elektronische Schlösser).