Beckhoff Automation Deutlich mehr Rechenleistung für Embedded-PCs

Bis zu zwölf Rechenkerne für industrielle Steuerungsaufgaben sind in den Embedded PCs der Baureihe CX 2000 enthalten.
Bis zu zwölf Rechenkerne für industrielle Steuerungsaufgaben sind in den Embedded PCs der Baureihe CX 2000 enthalten.

Beckhoff erweitert seine Baureihe an Embedded-PCs für die Hutschiene mit drei Modellen, die mit bis zu zwölf CPU-Rechenkernen arbeiten. Für industrielle Steuerungsaufgaben steht damit deutlich mehr Rechenleistung zur Verfügung.

Seit nunmehr dreißig Jahren entwickelt Beckhoff PC-basierte Industriesteuerungen und hat dabei so manchen Meilenstein in der Automatisierungstechnik aufgestellt. Auf der SPS IPC Drives stellte der Automatisierer aus Verl erstmals seine neuen Embedded-PCs vor, die Beckhoffs Oberklasse-Baureihe CX erweitern. In den drei Modellen, die im ersten Quartal 2017 in die Serienproduktion gehen, sind Intel-Xeon D-Prozessoren mit vier, acht und zwölf CPU-Kernen integriert. Gegenüber den Vorgängermodellen sind sie deutlich leistungsfähiger. Beckhoffs Produktmanager Andreas Thoma erklärt dazu: "Entscheidend ist, dass über die Automatisierungssoftware TwinCat 3 verschiedenen Tasks des Steuerungsablaufs auf die verschiedenen CPU-Kern verteilt werden können."

Als weiteren Punkt nennt er die externe und mit einem 2GB GPU-RAM ausgestattete Grafikkarte, sodass sich der Grafikprozessor den RAM-Speicher nicht mit der CPU teilen muss. Die hohe Leistungsdichte macht allerdings einen Lüfter notwendig, der kabellos gesteckt wird. Das Gehäuse der neuen CX-Modelle fällt etwa 6 cm größer aus als Beckhoffs bisher größte CX-Steuerung. Sie sind trotzdem zu allen verfügbaren CX2000-Ansteckmodulen kompatibel und bieten die gewohnten Basisschnittstellen GBit Ethernet, USB 3.0, DVI-I und eine Multioptions-Schnittstelle. Die Embedded-PCs laufen auf 64-Bit Windows 10 Enterprise im Long-Term- Service-Branch (LTSB), bei der es keine nachträglichen Funktionserweiterungen durch Updates gibt, um das Betriebssystem langfristig funktional verfügbar zu halten.