Vorschläge einreichen Call for Papers für den Smart Building Summit läuft!

Der neue Kongress widmet sich allen Themenbereichen rund um das Smart Building.
Der neue Kongress widmet sich allen Themenbereichen rund um das Smart Building.

Noch bis zum 12. Januar können Sie Ihre Vorschläge für Vorträge und Workshops auf dem Smart Building Summit einreichen, der am 16. und 17. Mai 2017 in München stattfindet.

Intelligenten Gebäuden gehört die Zukunft. Denn Smart Buildings bieten die Möglichkeit, den Energiebedarf von Gebäuden zu optimieren, den Komfort zu steigern und die Sicherheit zu erhöhen. Wichtig für smarte Gebäude sind die vernetzte Gebäudeautomation, moderne Lichtlösung, die Anbindung erneuerbarer Energien und eine durchgängige Sicherheitstechnik.

Zu all diesen Punkten werden sich auf dem Smart Building Summit am 16. und 17. Mai Anbieter und Entwickler von Smart-Building-tauglichen Komponenten und Geräten, Architekten und Planungsbüros sowie Systemintegratoren informieren und austauschen.

Vorträge zu folgenden Technologiefeldern können eingereicht werden:

  • Sensorik / Aktorik
  • Heim- und Gebäudevernetzung
  • Datenanalyse und Datensicherheit
  • Smart Lighting
  • Energy-Management- und Predictive-Maintenance-Systeme
  • Smart Metering
  • Komfortfunktionen im Gebäude
  • Sicherheitsfunktionen
  • Smart-Home-Plattformen
  • Smart-Home-Funktionen
  • Einbindung von erneuerbaren Energien

Die Konferenz wird von mehreren Medienmarken der Weka Fachmedien gemeinsam organisiert. Die Elektronik-Redaktion widmet sich dabei den Themengebieten Sensorik / Aktorik und Smart Lighting. Im intelligenten Gebäude müssen die Daten unzähliger Sensoren fusioniert werden, um daraus sinnvolle Stellgrößen für die Aktoren abzuleiten. Immer intelligentere Sensoren entscheiden teils selbstständig, welche Daten in Echtzeit vorliegen und welche nur als Archivdaten abfragbar sein oder periodisch übermittelt werden müssen.

Das Spektrum der Sensorik reicht von den Sensorprinzipien über lokale Auswertung bis hin zur Anbindung an ein Gebäudenetz. Bei der Aktorik geht es analog dazu um unterschiedliche Aktorik-Prinzipien, lokale Steuerintelligenz bis hin zur Anbindung an ein Gebäudenetz.

Das Themenfeld Smart Lighting umfasst die technischen Eigenschaften von Lichtquellen und deren elektrische Ansteuerung. Im Vordergrund stehen die Integration von Sensorik und Konnektivität in moderne LED-Leuchten sowie das Auslesen und Verarbeiten von Sensordaten, aber auch die Anforderungen an moderne LED-Treiber, über die sich verschiedene Farbtemperaturen, Helligkeiten oder auch Beleuchtungsszenarien frei programmieren lassen. Darüber hinaus spielen auch Aspekte der Lichtwirkung auf Organismen sowie die anwendungsspezifische Erzeugung von Licht und Lichteffekten eine Rolle.

Wir sind gespannt auf Ihre Vortrags- und Workshopvorschläge, die Sie bis 12. Januar 2017 unter www.smart-building-summit.de einreichen können.