Kürzere Time-to-Market Breakout-Boards für Motorregelung und Motion Control

Das TMC2041-BOB eignet sich für die Prototypenentwicklung von Motorsteuerungsanwendungen für 3D-Drucker, Kameras und Scanner.
Das TMC2041-BOB eignet sich für die Prototypenentwicklung von Motorsteuerungsanwendungen für 3D-Drucker, Kameras und Scanner.

Trinamic Motion Control will Entwickler dabei unterstützen, die Time-to-Market zu reduzieren. Deshalb bietet das Unternehmen Open-Source-Break-Out-Boards für seine Motorregelungs- und Motion-Control-Chips an.

Die Breakout Boards (BOBs) adressieren Entwickler, die schnell einen physischen Prototyp für ein Minimum Viable Product, also für ein Produkt mit den minimalen Anforderungen und Eigenschaften, benötigen.

Die BOBs sind mit den dazu nötigen Komponenten ausgestattet, zum Beispiel mit Sense-Widerständen und Pufferkondensatoren. Manche Boards enthalten auch MOSFETs oder Ethernet-Stecker. Sie lassen sich auf einem Breadboard oder mit einer fliegenden Verdrahtung nutzen, da alle empfindlichen Signale wie Sense-Leitungen über die Breakout Boards geleitet werden.

Im Trinamic Technology Access Package (TTAP) sind Beispielcode und API für jeden Chip auf dem BOB enthalten. Durch die umfangreichen technischen Support-Informationen sowie durch die Tools für Motorregelungs- und Motion-Control-ICs von Trinamic sind ein einfaches Design-in und Bring-up möglich. Außerdem wird die Zeit zur Firmware-Entwicklung verkürzt. Das Übertragen auf einen Mikrocontroller oder die Verwendung mit einem der Arduino-Beispiele spart darüber hinaus Zeit für die Entwicklung des Prototyps. Bei allen BOBs von Trinamic handelt es sich um Open Source Hardware mit umfassender Open-Source-Lizenz.

Trinamic hat mit dem TMC2041-BOB, dem TMC5041-BOB, dem TMC5072-BOB und dem TMC5130A-BOB entsprechende Boards für alle seine Motorregelungs- und Motion-Control-ICs im Portfolio. Das TMC2041-BOB beispielsweise eignet sich für die schnelle Prototypen-Entwicklung mit dem Motortreiber TMC2041-LA, mit dem sich unter anderem Anwendungen in den Bereichen 3D-Druck, Kameras und Scanner realisieren lassen.

Die BOBs sind über die Distributoren des Unternehmens erhältlich und können auch am Trinamic-Messestand auf der Embedded World begutachtet werden.