Micronas ARM-Lizenzierung für BLDC-Motorsteuerung

Der Sensorspezialist Micronas hat den Cortex-M3 32-Bit-RISC-Prozessor von ARM für die nächste Generation seiner HVC-Familie für BLDC-Motorsteuerungen lizenziert.
Der Sensorspezialist Micronas hat den Cortex-M3 32-Bit-RISC-Prozessor von ARM für die nächste Generation seiner HVC-Familie für BLDC-Motorsteuerungen lizenziert.

Micronas hat den Cortex-M3 32-Bit-RISC-Prozessor von ARM für die nächste Generation seiner HVC-Familie für BLDC-Motorsteuerungen lizenziert. Die embedded Controller sind Single-Chip High-Voltage-Controller mit flexibler Peripherie und der Fähigkeit, einen Motor direkt anzusteuern.

Dirk Behrens, Vice President Automotive bei Micronas, erläutert die Bedeutung der Lizenzierung: »Die Integration des ARM Cortex-M3 Prozessors in unsere embedded Controller für intelligente Aktuatoren ergänzt unsere bewährten 8051-basierten Lösungen und ermöglicht uns, auf neue Motorsteuerungsanwendungen zu fokussieren, die eine erhöhte Prozessorleistung benötigen. Dies ebnet uns den Weg für eine neue Klasse vielseitiger und attraktiver Single-Chip-Lösungen für intelligente Aktuatoren bei gleichzeitiger Vereinfachung der Softwareentwicklung für unsere Kunden.«

Micronas sieht im Cortex-M3-Prozesser aufgrund seines Thumb-2-Befehlssatzs, seiner Hardware-Divisionseinheit und seines Single-Cycle-Multiplizierers den Weg für eine neue Klasse Single-Chip-Lösungen für intelligente Aktuatoren. Unter den integrierten digitalen und analogen Komponenten befinden sich z.B. Komparatoren, Diagnose- und Schutzfunktionen, ein Verstärker mit programmierbarer Kennlinie, A/D-Umsetzer, Kommunikationsschnittstellen, Spannungsregler für einen direkten 12-V-Betrieb sowie Leistungsbrücken. Diese hohe Integration ermöglicht ein sehr kompaktes und somit platzsparendes Motorsystemdesign. Darüber hinaus unterstützen die embedded Controller von Micronas verschiedene Kommutierungsprinzipien und können entweder für sensorlose oder sensorbasierte Designs verwendet werden