Telematik Vodafone übernimmt Autozulieferer Cobra

Vodafone setzt auf den wachsenden M2M-Markt.
Vodafone setzt auf den wachsenden M2M-Markt.

Mit dem Kauf des italienischen Zulieferers Cobra, der sich auf Telematik-Anwendungen spezialisiert hat, will sich Vodafone ein neues Geschäftsfeld erschließen.

Für 145 Millionen Euro übernimmt der britische Telekommunikationskonzern Vodafone das italienische Unternehmen Cobra Automotive Technologies. "Wir wollen in dieses Geschäft investieren, um unseren Automobil- und Versicherungskunden eine vollständige Palette an Telematik-Diensten anbieten zu können", erklärte Erik Brenneis, bei Vodafone für das M2M-Geschäft zuständig.

Der M2M-Bereich gilt als wichtiger Wachstumsmarkt. Im Automobilbereich geht es etwa darum, den Standort von Fahrzeugen nachzuverfolgen, um dann bei Unfällen oder im Falle des Diebstahls auf diese Daten zugreifen zu können. Cobra bietet neben Telematik-Anwendungen auch Sicherheitssysteme wie Einparkhilfen an.