Neue Mutterfirma Alphabet Umstrukturierung bei Google

Wo geht die Reise für Google und Alphabet hin: Dr. Eric Schmidt, Larry Page und Sergey Brin in einem autonomen Fahrzeug.
Wo geht die Reise für Google und Alphabet hin: Dr. Eric Schmidt, Larry Page und Sergey Brin in einem autonomen Fahrzeug.

Der IT-Riese Google erfindet sich neu. Zumindest reformiert er seine Unternehmensstrukturen. Doch der neue Name weckt nicht überall Begeisterung – zum Beispiel bei BMW.

Larry Paige und Sergey Brin strukturieren Google komplett um. Google Inc geht in einer neuen Holding unter der Bezeichnung Alphabet auf. Unter dem Name Google fungiert der bisherige Internet-Bereich – nämlich die Suchmaschine, das Werbe-Geschäft sowie YouTube und Android. Die »neue« Tochter wird Sundar Pichai leiten; Paige und Brin führen Alphabet.

Mit der Umstrukturierung wird der IT-Riese deutlich verschlankt: Viele Projekte und Unternehmen, beispielsweise Google Auto, agieren künftig eigenständig. So sollen künftige Projekte unabhängiger abgewickelt, neue Produkte einfacher entwickelt und mit Dritten besser und unkomplizierter zusammengearbeitet werden können. So wie Google X, wo u.a. selbstfahrende Autos, Drohnen und Ballons zur Internet-Versorgung entlegener Gebiete aus der Luft entwickelt werden. Unter Alphabet sind nun auch Nest, Calico, Fiber, Sidewalk oder Google Ventures geführt.

»Alphabet« ist allerdings auch der Name der BMW-Tochter, die auf Mobilitätslösungen für Unternehmen spezialisiert ist und Fuhrpark-Dienstleistungen und Leasing anbietet. Dem Automobilhersteller gehört (neben dem Namen) auch die Domain www.alphabet.com. Die Münchner prüfen nun die Markenverletzungen durch Google.

Ab dem vierten Quartal diesen Jahres sollen die Bilanzergebnisse für Alphabet und Google separat bekannt gegeben; die Zahlen der anderen Tochterfirmen allerdings nicht.