Joyson und Preh Übernahme des Automotive-Geschäfts von TechniSat

Der Standort Dresden hat sich als hauseigenes Forschungs- und Entwicklungszentrum zum Herzstück von TechniSat Automotive entwickelt.
Der Standort Dresden hat sich als hauseigenes Forschungs- und Entwicklungszentrum zum Herzstück von TechniSat Automotive entwickelt.

Joyson und deren Tochtergesellschaft Preh übernehmen zu je 50 % den Geschäftsbereich Automotive von TechniSat. Einen entsprechenden Vertrag haben die Parteien Ende Januar 2016 unterzeichnet. Innerhalb der Joyson-Gruppe wird TechniSat Automotive als Preh TechniSat Car Connect geführt werden.

Die Übernahme bedeutet eine Verstärkung der Preh-Gruppe zu einem global aufgestellten Systemanbieter im Automotive-Bereich, der ein Umsatzvolumen von über einer Milliarde Euro repräsentiert und sich zu einem Global Player für Car Connectivity und Human Machine Interface-Syteme (HMI) entwickeln soll. Die rund 1.200 Mitarbeiter von TechniSat Automotive werden übernommen. Ebenso bleiben sowohl die TechniSat-Entwicklungsstandorte in Dresden, San Carlos/Kalifornien (USA) und Shanghai (China) als auch die Werke in Dippach/Thüringen und Oborniki (Polen) sowie die Betriebsstätte in Daun erhalten. Über die Modalitäten der Transaktion wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die zuständigen Behörden.

TechniSat Automotive entwickelt und produziert Produkte und Software-Lösungen auf den Gebieten von Car Infotainment und Navigation sowie Fahrzeugvernetzung und Telematik. Als direkter Lieferant der Automobilindustrie verfügt das Unternehmen über langjährige Erfahrung als Entwicklungspartner für Navigationssysteme renommierter Automobilhersteller, allen voran für die Volkswagen-Gruppe. Zu den langjährigen Kompetenzen von TechniSat Automotive gehören auch Softwarelösungen für Tuner und Telematik.

Für die Kunden von TechniSat Automotive werden die Ansprechpartner erhalten bleiben. Zudem soll in der Geschäftsführung von Preh TechniSat Car Connect der für das Automotive-Geschäft verantwortliche TechniSat-Geschäftsführer Peter Kohlschmidt für Kontinuität sorgen.