VW und Tata Motors Strategische Allianz in Indien geplant

Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, Bernhard Maier, Vorstandsvorsitzender von Škoda Auto und Günther Butschek, CEO und Managing Director von Tata Motors, haben ein »Memorandum of Understanding« (MoU) unterzeichnet.
Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, Bernhard Maier, Vorstandsvorsitzender von Škoda Auto und Günther Butschek, CEO und Managing Director von Tata Motors, haben ein »Memorandum of Understanding« (MoU) unterzeichnet.

Volkswagen und Tata Motors planen eine langfristige und strategischen Zusammenarbeit in Indien. Dadurch soll die Expertise der beiden Autohersteller in der Entwicklung von gemeinsamen Fahrzeugkomponenten bis hin zu möglichen Fahrzeugkonzepten gebündelt werden.

Volkswagen macht einen weiteren Schritt im Zusammenhang mit der »Together – Strategie 2025«. Mit dem unterzeichneten »Memorandum of Understanding« (MoU) prüfen der Volkswagen-Konzern und Tata Motors die Möglichkeiten einer strategischen Partnerschaft in Indien.

Škoda Auto übernimmt dabei die Verantwortung für das Projekt. Im ersten Schritt geht es unter anderem um die Nutzung spezifischer Marktkenntnisse sowie lokaler Entwicklungsexpertise. Zudem hat Volkswagen ein langfristiges Ziel: Der Konzern möchte sein Produktportfolio in den schnell wachsenden Märkten weiter ausbauen.

Die vertraglichen Rahmenbedingungen und Leitplanken einer strategischen Zusammenarbeit zwischen Volkswagen und Tata Motors werden im Detail in den nächsten Monaten geprüft und erarbeitet. Bis dies soweit ist, haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.