Fokus auf Elektromobilität Preh weiht neues Entwicklungszentrum ein

Das neue Entwicklungszentrum von Preh in Bad Neustadt bietet Raum für rund 400 Hightech-Arbeitsplätze.
Das neue Entwicklungszentrum von Preh in Bad Neustadt bietet Raum für rund 400 Hightech-Arbeitsplätze.

Automobilzulieferer Preh hat an seinem Stammsitz in Bad Neustadt ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum eingeweiht. Insgesamt 12,5 Millionen Euro hat das Unternehmen in das Projekt investiert. Der Gebäudekomplex bietet Platz für rund 400 Hightech-Arbeitsplätze.

Der erste Spatenstich für das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum war Anfang Oktober 2015 erfolgt. Im Rahmen des Investitionsvorhabens sind auch 170 neue Mitarbeiter-Parkplätze geschaffen und Logistikeinrichtungen am Standort modernisiert worden. Das Zentrum bietet auf einer überbauten Grundfläche von 2.350 m2 und einer Brutto-Geschossfläche von rund 8.200 m² Platz für rund 400 Hightech-Arbeitsplätze.

Einen Dreh- und Angelpunkt des neuen Gebäudes bildet das sogenannte Technikum, das eine Art Schaufenster in die Zukunft darstellt. Es befindet sich in einem von Bürostrukturen umschlossenen Innenhof und erscheint von seiner Anmutung her wie eine „gläserne Fabrik“. Unter anderem finden dort Erprobungen mit Kunststoffspritzgießverfahren statt, bevor eine Freigabe für die Serienproduktion erfolgt. Darüber hinaus werden hier auch die Verfahrensmechaniker der Fachrichtung Kunststoff- und Kautschuktechnik ausgebildet, Diplomanden betreut und Preh-interne fachliche Weiterbildungen durchgeführt.

Christoph Hummel, Vorsitzender der Geschäftsführung von Preh, erklärte während der Einweihungsfeier stolz: »Unser neues Entwicklungszentrum steht symbolisch für den großen Markterfolg und das dynamische Wachstum von Preh seit der Übernahme durch die Joyson-Gruppe im Jahr 2011. Mit den neuen Kapazitäten im Entwicklungsbereich stellen wir nicht nur die Weichen für künftige Innovationen und neues Marktwachstum, sondern wir sichern auch die Zukunft unseres Stammsitzes in Bad Neustadt. Mein besonderer Dank gilt daher unserem Investor Jeff Wang, ohne dessen Unterstützung dieses zukunftsweisende Großprojekt nicht möglich gewesen wäre.«

In der Gegenwart kommen Preh-Produkte bereits in einer Vielzahl von Fahrzeugen zum Einsatz – ob Steuergeräte für das Batteriemanagement in BMW Elektro- und Hybridfahrzeugen oder Multifunktionsschalter für Lenkräder in Pkw von Mercedes-Benz.