Neugründung Porsche-Tochter in Korea startet 2014

Korea ist ein starker Markt in Asien mit begeisterten Sportwagenfans. Dem trägt Porsche mit einer Tochter ab 2014 Rechnung.
Korea ist ein starker Markt in Asien mit begeisterten Sportwagenfans. Dem trägt Porsche mit einer Tochter ab 2014 Rechnung.

Die Porsche AG wird eine neue Tochtergesellschaft für den koreanischen Markt gründen. Die 17. Tochtergesellschaft des Sportwagenherstellers mit Sitz in Seoul wird zum 01.01.2014 ihren Betrieb aufnehmen

Nach China, Japan und Singapur wird Porsche Korea das vierte Tochterunternehmen in Asien-Pazifik werden. Die asiatischen Länder insgesamt sind ein wichtiger Wachstumsmarkt für den Sportwagenhersteller und die neue koreanische Tochtergesellschaft soll bei der Umsetzung der „Strategie 2018“ eine wichtige Rolle spielen. In Korea lieferte der bisherige Porsche-Importeur im Jahr 2012 insgesamt 1516 Sportwagen aus. 2013 waren es bis Ende August bereits 1357 Fahrzeuge; davon 164 911er, 192 Boxster und Cayman, 803 Cayenne und 198 Panamera. 

Die Geschäftsführung der neuen Tochtergesellschaft übernimmt Geuntak Kim, der u.a. als Geschäftsführer von General Motors Korea und als Vertriebs- und Marketingleiter bei Chrysler Korea tätig war.