Technische Partnerschaft Mercedes-AMG erhält 5 Prozent Anteile an Aston Martin Lagonda

Mercedes-AMG und Aston Martin Lagonda planen eine technische Partnerschaft. Als Teil davon wird Mercedes-AMG schrittweise fünf Prozent an dem britischen Sportwagenhersteller erhalten.

Hauptbestandteile der geplanten Partnerschaft sind Liefervereinbarungen zwischen beiden Unternehmen. Mercedes-AMG stellt den Briten Motoren zur Verfügung und Mercedes-Benz Cars beliefert Aston Martin mit E/E-Komponenten für ihre zukünftigen Sportwagen.

Zusätzlich zu diesen Vereinbarungen wird Daimler in mehreren Schritten entsprechend der Entwicklung der technischen Partnerschaft unentgeltlich bis zu 5 Prozent Anteile an Aston Martin erhalten. Gleichzeitig wird das Unternehmen einen Beobachterstatus im Vorstand von Aston Martin bekommen. Der Absichtserklärung zufolge planen beide Unternehmen die Unterzeichnung endgültiger Vereinbarungen in der zweiten Jahreshälfte. Die gesamte Transaktion erfolgt vorbehaltlich des Abschlusses der endgültigen Vereinbarung und sofern erforderlich der Erteilung behördlicher Genehmigungen.