Elektronikfertigung IAC eröffnet Headquarter in Asien

IAC feiert die Eröffnung des neuen Headquaters in Shanghai.
IAC feiert die Eröffnung des neuen Headquaters in Shanghai.

International Automotive Components (IAC) hat in Shanghai seine neue Firmenzentrale für die Region Asien eröffnet.

Neben einem Technikzentrum beherbergt der neue Unternehmenssitz auf 9000 m2 Vertrieb und Verwaltung für den asiatischen Markt, aber auch globale beziehungsweise chinaspezifische Bereiche für Design, Entwicklung, Beschaffung und Produktionsplanung. Gegenwärtig sind hier 115 Mitarbeiter beschäftigt. Diese Zahl soll voraussichtlich um 150 weitere Mitarbeiter aufgestockt werden.

Der Zulieferer startete 2006 mit zwei Werken und einem Technologiezentrum, um den asiatischen Markt zu unterstützen. Mittlerweile verfügt das Unternehmen über 20 Werke und sechs Technologiezentren.