Elektromobilität Honda setzt auf Europa

Der japanische Autobauer Honda will verstärkt die Entwicklung von Elektrofahrzeugen vorantreiben. Europa sieht das Unternehmen dabei als Wachstumslokomotive.

Bis zum Jahr 2025 sollen zwei Drittel aller in Europa verkauften Fahrzeuge über einen Elektroantrieb verfügen, wie Honda am Donnerstag mitteilte.

Europa übernehme damit eine Vorreiterrrolle bei der Förderung der Elektromobilität. Mit Hilfe einer neu gegründeten Forschungsabteilung wolle man das Tempo bei der Elektro-Entwicklung beschleunigen, erklärte Honda-Chef Takahiro Hachigo am Forschungs- und Entwicklungsstandort des Konzerns in der japanischen Provinz Tochigi.