Förderung von Frauen im MINT-Bereich Engineer Powerwoman 2017 arbeitet in Automobilbranche

María Belén Aranda Colás von Robert Bosch ist Engineer Powerwoman 2017.
María Belén Aranda Colás von Robert Bosch ist Engineer Powerwoman 2017.

Mit der Auszeichnung zur Engineer Powerwoman 2017 ehrte die Deutsche Messe im Rahmen des Fachkongresses Womenpower zum fünften Mal eine Frau aus dem MINT-Bereich. In diesem Jahr wurde María Belén Aranda Colás von Bosch zur Engineer Powerwomann gekürt.

Mit Maria Belén Aranda Colás zeichnet die Jury eine Frau aus, die nicht nur als Projektleiterin erfolgreiche Arbeit geleistet hat, sondern sich darüber hinaus für die Förderung von Frauen im MINT-Bereich stark gemacht hat. Damit ist sie ein Vorbild für junge Mädchen und Frauen, die sich für Technik interessieren und einen entsprechenden beruflichen Weg einschlagen.

Seit März 2017 ist Maria Belén Aranda Colás bei Robert Bosch als Referentin der Bosch Geschäftsführung tätig. Davor arbeitete die studierte Elektrotechnikerin als Projektleiterin für Automatisiertes Fahren im Geschäftsbereich Chassis Systems Control des Automobilzulieferer. Aranda setzt sich engagiert für neue Technologien ein, die die Verkehrssicherheit erhöhen und hat sich auf Kongressen und Podiumsdiskussionen oder in Arbeitskreisen mit Gesetzgebern und Regulationsverbänden für das automatisierte Fahren stark gemacht.