Gesellschafterwechsel Eberspächer Electronics gehört jetzt zur Star-Cooperation-Gruppe

Im Zuge einer strategischen Neuausrichtung seiner Elektronikaktivitäten übergibt der Esslinger Automobilzulieferer Eberspächer seine 100-prozentige Tochter Eberspächer Electronics rückwirkend zum 1. August 2014 an die auf Beratung und Dienstleistungen spezialisierte Star-Cooperation-Gruppe.

Eberspächer wird sich im Geschäftsbereich Automotive Controls künftig auf die Entwicklung und Produktion von Elektroniksystemen konzentrieren. Mit dieser strategischen Fokussierung will das Unternehmen seine Position als direkter Zulieferer der Automobilhersteller – als sogenannter Tier-1-Lieferant – für Fahrzeugelektronik ausbauen. Die nicht als Tier-1-Lieferant agierende Eberspächer Electronics wird unter dem Dach der Star Cooperation weiterentwickelt.

Die Star-Gruppe wurde 1997 als 100-prozentige Tochtergesellschaft der damaligen Daimler-Benz AG gegründet, ist seit 2005 in privater Hand und bündelt heute Beratungskompetenz sowie operative Dienstleistungen für Industrie und Handel. Mit seinen Vernetzungsprodukten, Prüfstandsprojekten und Fertigungskapazitäten ergänzt Eberspächer Electronics das Angebot des Star-Geschäftsbereichs Engineering & EE-Solutions im Bereich FlexRay, Ethernet sowie bei anderen Technologien.

Nach außen wird der Gesellschafterwechsel nicht spürbar: Name und Außenauftritt von Eberspächer Electronics bleiben vorläufig unverändert. Auch die vertraglichen Vereinbarungen mit Mitarbeitern, Kunden und Partnern sollen nahtlos fortgesetzt werden.