Produktionserweiterung Dräxlmaier eröffnet Produktionsstandort in Leipzig

Feierliche Eröffnung des neuen Dräxlmaier Werkes in Leipzig: Karl Wallner,Hauptgeschäftsführer Produktion und Logistik (rechts) und Oberbürgermeister Burkhard Jung (2.von links)
Feierliche Eröffnung des neuen Dräxlmaier Werkes in Leipzig: Karl Wallner,Hauptgeschäftsführer Produktion und Logistik (rechts) und Oberbürgermeister Burkhard Jung (2.von links)

Die Dräxlmaier Group hat im Güterverkehrszentrum im Nordwesten Leipzigs ihren mehr als 12.000 m2 großen Standort eröffnet. 8.800 m2 sind dabei Produktions- und Logistikfläche. Bei der DMS Dräxlmaier Modulsysteme GmbH arbeiten inzwischen über 120 Mitarbeiter, geplant ist weiterer Personalaufbau im kommenden Jahr.

„Dräxlmaier in Leipzig, das ist heute ein hochmoderner, komplett auf die Nähe zum Kunden Porsche ausgerichteter Standort, der ganz auf die enge Verzahnung der logistischen Prozesse zwischen den Häusern Porsche Leipzig und Dräxlmaier abgestimmt ist“, unterstreicht Karl Wallner, der für Produktion und Logistik zuständige Hauptgeschäftsführer, anlässlich der Eröffnung des neuen Standortes. Neben der kurzen Entfernung zum Porsche Werk von nur knapp einem Kilometer, spielte auch gute infrastrukturelle Anbindung an das Autobahnkreuz A9/A14 eine wichtige Rolle für die Standortentscheidung. Einhergehend mit der Erweiterung der Produktionskapazitäten wird dabei nicht nur einem Auftrag für den neuen Porsche SUV „Macan“ Rechnung getragen, auch die Zahl der Mitarbeiter wird sich 2014 erhöhen.

Dräxlmaier produziert in Leipzig Cockpits, Türverkleidungen sowie Mittelkonsolen für den Porsche Panamera. Neben Interieurkomponenten verbaut der Automobilzulieferer am neuen Standort auch kundenspezifische Kabelbäume für das Premiumfahrzeug. Die Montage von Cockpits und Mittelkonsolen für den neuen Porsche Macan wird in Kürze beginnen.