Expansion Continental erweitert Werk im chinesischen Changshu

Continental vergrößert sein Werk im chinesischen Changshu.
Continental vergrößert sein Werk im chinesischen Changshu.

Continental will in China weiter expandieren und erweitert dazu sein Werk in Changshu um 7.600 Quadratmeter. Damit verspricht sich der Automobilzulieferer eine Erhöhung der Herstellungskapazitäten sowie der Produktion elektronischer Parkbremsen vor Ort.

Continental hat das Werk in Changshu, das zu der Division Chassis & Safety gehört, 2008 eröffnet. Am Standort werden hydraulische Bremssysteme hergestellt, vor allem Bremssättel für Vorder- und Hinterachsen, Trommelbremsen sowie Produkte für die Bremsbetätigung, die an elf Fahrzeughersteller in Asien – darunter zu rund 45 Prozent Exporte nach Japan und Südkorea – geliefert werden.

Durch die Werkserweiterung steigert der Zulieferer sein Produktionsvolumen und schafft weitere Logistikflächen. Zudem wurde der Standort um eine neue Produktionslinie für elektronische Parkbremsen (EPB) erweitert, die für mehr Sicherheit und Komfort sorgen. 2014 soll das Werk in Changshu mit der Lieferung lokal produzierten EPBs an chinesische und japanische Fahrzeughersteller starten. Das jährliche Produktionsvolumen erhöht sich durch die Werkserweiterung um rund 30 Prozent.