Verkehrssicherheit Bosch fertigt 100-millionstes ESP-System

Das Elektronische Stabilitäts-Programm wirkt dem Schleudern des Fahrzeugs entgegen und kann dadurch viele Unfälle verhindern.
Das Elektronische Stabilitäts-Programm wirkt dem Schleudern des Fahrzeugs entgegen und kann dadurch viele Unfälle verhindern.

ESP ist nach dem Gurt das wichtigste Sicherheitssystem im Auto. Untersuchungen zufolge kann es bis zu 80 Prozent aller Schleuderunfälle verhindern. Seit dem Serienstart 1995 hat Bosch 100 Millionen ESP-Systeme gefertigt.

Insbesondere auf glatten Straßen, aber auch bei zu schnell angefahrenen Kurven, hält das Elektronische Stabilitäts-Programm Fahrzeuge sicherer in der Spur und verhindert gerade die oftmals besonders schwer verlaufenden Schleuderunfälle. Immer mehr Länder schreiben deshalb den Serieneinsatz in allen Neufahrzeugen vor. In Europa gilt das bereits für alle Fahrzeuge, deren Typzulassung nach dem Oktober 2011 erfolgt ist. Ab November 2014 ist ESP in allen EU-Neufahrzeugen Serienausstattung.