Emissionsarme Antriebe für Nutzfahrzeuge Bosch Emission Systems erweitert Fertigung von Abgasnachbehandlungssystemen

In der Fertigung von Abgasnachbehandlungssystemen setzt Bosch Emission Systems auf topmoderne Technologien.
In der Fertigung von Abgasnachbehandlungssystemen setzt Bosch Emission Systems auf moderne Technologien.

Regulierungen wie Tier4final und Euro 6 schaffen einen steigenden Bedarf an Abgasnachbehandlungssystemen für Nutzfahrzeuge. Bis 2020 wird sich das Marktvolumen bei Nutzfahrzeugen weltweit verdoppeln, was die Nachfrage erneut erhöht. Um dieser Nachfrage zu begegnen, nimmt die Bosch Emission Systems neue Produktionsanlagen in Neunkirchen in Betrieb.

Die bisherigen Fertigungshallen stießen mit 3.500 m2 schon seit geraumer Zeit an ihre Grenzen. Nun stehen fast 15.000 m2 bereit.

Die Werkserweiterung in Deutschland ist jedoch nur eine Maßnahme, um vom prognostizierten Marktaufschwung zu profitieren. Zusätzlich arbeitet Bosch an der Produktpalette: Sie reicht von der Integration bis zur Herstellung kompletter Abgasanlagen – sowohl für On-Highway- als auch Off-Highway-Anwendungen. Darüber hinaus stattet der Hersteller in Nordamerika mittlerweile auch große Personenwagen wie SUVs mit kompletter Abgastechnologie aus. Ein Treiber hierfür ist der wachsende Markt für Diesel in Nordamerika. Als Leuchtturmprojekte gelten Modelle wie der Jeep Cherokee oder der Dodge Ram 1500. Aktuell sind 37 Diesel-Modelle in den USA verfügbar. Bis zum Jahr 2017 soll die Zahl auf 60 steigen.

Bosch senkt mit seinen Gesamtsystemen damit sowohl bei Pkw, als auch bei Nutzfahrzeugen und Baumaschinen die Emissionen je gefahrenen Kilometer. Alle Systeme kann die BESG bei Bedarf auch individuell auslegen und die Integration in Fahrzeuge oder Maschinen samt Zertifizierung übernehmen.